fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Fußball im Winter? Nur auf Kunstrasen?!

Jetzt beginnt sie also, die von vielen aktiven Fußballern so gehasste kalte und nasse Jahreszeit. Es hat sogar schon erste Spielausfälle in der Landesliga gegeben. Glaubt man den Prognosen einiger Meteorologen werden noch viele Ausfälle folgen. Woran liegt´s???

Sicher, die meisten Clubs aus den Landesligen verfügen mittlerweile über einen nahezu witterungsunabhängigen Kunstrasenplatz. Lediglich zwei Vereine aus der Staffel 1 (SV Deutz 05 und FC Pesch) müssen sich noch mit Aschenplätzen begnügen. Allerdings sollen in beiden Fällen schon in Kürze die Bagger anrücken, um auch diese Platzanlagen umzubauen.

Nach der Prioritätenliste der Stadt Köln sollen in den nächsten Jahren noch weitere Sportanlagen folgen. Es bleibt zu hoffen, dass die finanzielle Misslage der Stadt weitere Investitionen zulässt. Aber kommt das für einige Vereine nicht viel zu spät???

Längst haben sich viele Kinder und Jugendliche den Vereinen angeschlossen, die bereits über einen Kunstrasenplatz verfügen. Aus den nördlichen Kölner Stadtteilen beispielsweise haben sich viele Jugendspieler Richtung Leverkusen und Bergisch Gladbach orientiert, da dort bereits seit vielen Jahren Kunstrasenplätze existieren. Dieser Mitglieder- aber auch Qualitätslücke werden die zumeist kleinen Kölner Vereine noch lange nachweinen. Und dies wiederum hat zum Teil auch erhebliche Auswirkungen auf den Spielbetrieb der Senioren, da eine eigene Talentförderung nur schwer aufzubauen ist.

Kunstrasenkritiker werden möglicherweise dagegenhalten, dass die heutige Jugend zu verwöhnt ist, aber der heutige Stand lässt sich nun mal nicht mehr zurückdrehen. Und das ist, nicht nur zum Schutz vor Verletzungen, gut so.

Wahrscheinlich wird erst dann wieder Chancengleichheit herrschen, wenn alle Platzanlagen in künstlichem Grün erstrahlen.

Dann kann möglicherweise auch eine Landesliga fast ohne Spielausfälle auskommen.