fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Fortuna: Testsieg in Wesseling

Sorgte mit seinen zwei Treffern im Testspiel zunächst für klare Verhältnisse, eher es kurzzeitig nochmal spannend wurde: Fortuna-Stürmer Thomas Kraus. Foto: imago/mika

Sorgte mit seinen zwei Treffern im Testspiel zunächst für klare Verhältnisse, eher es kurzzeitig nochmal spannend wurde: Fortuna-Stürmer Thomas Kraus.
Foto: imago/mika

Selbstvertrauen für die Bielefeld-Partie getankt: Fortuna Köln schlägt in einem Testspiel den Landesligisten Spvg Wesseling-Urfeld.

Nach dem 1:3 in Chemnitz verortete Fortuna Kölns Trainer Uwe Koschinat sein Team bereits wieder im Drittliga-Abstiegskampf. Angesichts der schweren Aufgaben in der näheren Zukunft bat der Erfolgscoach noch einmal zum Test.

Gegen den Landesligisten SpVg Wesseling-Urfeld entwickelte sich zunächst eine Partie mit Pokalcharakter: Während die Fortuna von Anfang an um Kontrolle bemüht war, suchte Wesseling in einem couragierten Beginn seine Chance. Dabei wurde jede gute Aktion der Gastgeber vom eigenen Publikum entsprechend gewürdigt. Mit einer teils giftigen Gangart konnte Wesseling die Südstädter in Schach halten.

Bis zur 26. Minute: Marquet setzte sich auf der rechten Seite durch und brachte den Ball trocken im kurzen Eck zum 1:0 unter (26.). Noch vor der Pause erhöhten die Kölner: Nach einem gut-getimten Querpass von Marco Ban schob Thomas Kraus den Ball sicher an Wesselings Keeper vorbei (41.).

Zur Pause wechselte Fortuna-Trainer Uwe Koschinat auf zwei Positionen: In der Innenverteidigung ersetzte Hörnig Fortuna-Kapitän Flottmann. Zudem kam Stojanovic für Bisanovic in die Partie. Stojanovic lief dabei im linken Mittelfeld auf und Winterneuzugang Glockner rutschte ins zentrale Mittelfeld neben Marquet.

Kurz nach Wiederbeginn schien die Partie dann entschieden: Fortunas Angreifer Kraus schnürte den Doppelpack, als er eine Flanke von Kusi Kwame zum 3:0 einnicken konnte (53.).  Aus dem Nichts gelang dem Landesligisten durch Daniel Münch der Anschlusstreffer, der die Partie nochmals spannend gestalten sollte (56.).

Die Partie nahm nun in beiden Strafräumen an Fahrt auf. Die Rot-Weißen ließen den Ball immer wieder geschickt durch die eigenen Reihen laufen. Einzig der letzte Pass wollte in der Phase nicht gelingen. So konnte Wesseling erneut etwas überraschend verkürzen: Nachdem ein Schuss von Linksaußen am Pfosten landetet, drückte erneut Münch den Nachschuss über die Linie (68.). Plötzlich sah es wieder alles andere als nach einer klaren Angelegenheit aus.

Diese Vermutung hielt aber nicht lange, als Bender eine Ablage von Kraus im zweiten Versuch zum 4:2-Endstand im Tor unterbrachte (72.). Am Sonntag geht es für die Fortuna in der 3. Liga im Südstadion gegen Tabellenführer Arminia Bielefeld weiter. Nach der 1:3-Niederlage zum Jahresauftakt in Chemnitz will der Aufsteiger vor heimischer Kulisse für Wiedergutmachung sorgen.