fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Fortuna startet das Abenteuer

Zwei Hoffnungsträger für Fortunas Drittliga-Saison: Hamdi Dahmani und Sascha Marquet. Foto: IMAGO/v.d. Laage

Zwei Hoffnungsträger für Fortunas Drittliga-Saison: Hamdi Dahmani und Sascha Marquet.
Foto: IMAGO/v.d. Laage

Die erste Hürde für Fortuna Köln in der 3. Liga heißt SG Sonnenhof Großaspach. In der Südstadt fühlt man sich bereit für die Saison.

Genau 57 Tage werden vergangen sein. Fast zwei Monate nach dem späten Treffer von Oliver Laux zum Aufstieg gegen die Reserve des FC Bayern München darf Fortuna Köln am Sonntag (14 Uhr) bei der SG Sonnenhof Großaspach beginnen, die Früchte der Arbeit der letzten Saison zu ernten. Denn mit dem Gastspiel beim Mit-Aufsteiger aus Baden-Württemberg beginnt für den Südstadt-Klub das Abenteuer 3. Liga.„Ich glaube, dass die Mannschaft auf einem guten Weg ist. Wir haben insgesamt eine sehr starke Vorbereitung gespielt und können optimistisch für den Ligastart sein”, glaubt der neue Mittelfeld-Motor Sascha Marquet, der sich schon beim vorletzten Test gegen den 1. FC Köln (1:3) in blendender Verfassung zeigte, ähnlich wie die restliche Mannschaft.

Mit Linksaußen Johannes Rahn wird Marquet wohl der einzige Neuzugang sein, der es gleich in die erste Elf schafft (alle Neuzugänge gibt es hier). Zwar kratzt auch Boné Uaferro an einem Startplatz, der Innenverteidiger dürfte aber noch knapp hinter Florian Hörnig und Oliver Laux liegen. „Unsere Zentrale steht, da sind wir auch für die 3. Liga bärenstark besetzt“, glaubt Trainer Uwe Koschinat. Allerdings muss er genau dort im ersten Saisonspiel auf Kristoffer Andersen verzichten. Der Däne, der das Spiel der Fortuna in der Vorsaison merklich belebte, ist nach seiner gelb-roten Karte aus dem Rückspiel in München nun für ein Spiel gesperrt. Deshalb wird neben Marquet wohl Markus Pazurek auflaufen.

In der Offensive hat sich Koschinat noch nicht endgültig auf eine Formation festgelegt, vieles deutet aber daraufhin, dass Ercan Aydogmus (im Vorjahr 17 Tore) im ersten Saisonspiel startet. Hinter ihm sollen Rahn, Hamdi Dahmani und Kapitän Thomas Kraus für Unruhe im gegnerischen Strafraum sorgen. Auch Thiemo-Jerome Kialka hat sich in der Vorbereitung neu aufgedrängt, seine Wendigkeit und Schnelligkeit dürfte aber eher in den Partien gegen Mannschaften mit hohem Ballbesitz-Anteil gefragt sein.

Die SG Sonnenhof Großaspach dominierte in der Vorsaison die Regionalliga Südwest recht deutlich, hatte die zweiten Mannschaften des SC Freiburg und des FSV Mainz 05 auf sechs Punkte, Kaiserslautern sogar auf zwölf Punkte distanziert. In der Relegation gewann das Team dann mit 0:0 und 1:0 gegen die Reserve des VfL Wolfsburg. Das Team wird vom ehemaligen Zweitliga-Spieler Rüdiger Rehm trainiert, der Coach setzt auf eine recht offensive Spielweise, seine Akteure mussten allerdings in der Vorsaison auch 37 Gegentreffer hinnehmen. Das könnte die Chance für Fortuna sein, den ersten Spieltag gleich zu einem Highlight zu machen.

So könnte Fortuna spielen: Poggenborg – Fink, Hörnig, Laux, Sievers – Pazurek, Marquet – Rahn, Kraus, Dahmani – Aydogmus.

Advanced Poll

Wo landet der FC am Ende der Saison 16/17?
View Results