fbpx

Fortuna sichert sich Schröder

Pure Erfahrung für Fortuna Köln: Oliver Schröder wechselt in die Südstadt Foto: imago/Picture Point

Pure Erfahrung für Fortuna Köln: Oliver Schröder wechselt in die Südstadt
Foto: imago/Picture Point

Ein bekanntes Gesicht läuft nächste Saison für Fortuna Köln auf: Ex-FC-Profi Oliver Schröder wechselt aus Aue zu den Südstädtern.

Eine knappe Woche nach dem Trainingsstart kann die Fortuna den nächsten Neuzugang präsentieren. Vom Zweitliga-Absteiger Erzgebirge Aue wechselt Oliver Schröder in die Kölner Südstadt. Insgesamt fünf Jahre lang war der 35-Jährige in den Diensten von Erzgebirge Aue. Dabei kam der ehemalige FC-Profi, der von 2002 bis 2004 für die „Geißböcke“ aktiv war, zumeist im zentralen Mittelfeld zum Einsatz.

„Oliver wird uns mit seiner Erfahrung und seiner Einstellung sehr, sehr gut tun. Er war in Aue eine Führungspersönlichkeit und hat in seiner Karriere gezeigt, dass er in einer Drucksituation wie dem Kampf um den Klassenerhalt seine Leistung bringen kann“, beschreibt Fortuna-Trainer Uwe Koschinat den Neuzugang. „Oliver ist zudem ein läuferisch starker Spieler mit viel Kampfgeist. Die Kombination aus Erfahrung, Führungspersönlichkeit und seinen fußballerischen Qualitäten machen ihn zu einem Spieler, der sehr gut zu uns passt“, so Koschinat weiter.

Zuvor hatte der Drittligist bereits Tim Boss (SG Wattenscheid 09), Marco Königs (Jahn Regensburg), Can Serdar (Borussia Mönchengladbach U19), Jannik Schneider (Bayer Leverkusen U19) und Kai-David Bösing (Roda JC) verpflichtet.