fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Fortuna sichert sich Herbstmeisterschaft

Quelle: IMAGO

Ozan Yilmaz (l.) hatte mit zwei Vorlagen maßgeblichen Anteil am 3:0-Sieg der Fortuna in Mönchengladbach.

Schäfer, Kraus und Pagano sorgen beim 3:0 in Mönchengladbach für klare Verhältnisse. Währenddessen schenkt Viktoria gegen Bergisch Gladbach eine sichere Führung her, sichert sich in der Schlussminute durch Aziz Bouhaddouz aber immerhin noch einen Zähler.

14 Punkte mehr als zum gleichen Zeitpunkt der vergangenen Saison – das ist die starke Bilanz von Fußball-Regionalligist SC Fortuna Köln. Zum Abschluss der Hinrunde hat das Team von Trainer Uwe Koschinat bei Abstiegskandidat Borussia Mönchengladbach mit 3:0 (0:0) gewonnen und sich damit den inoffiziellen Titel des Herbstmeisters gesichert.

 

Allerdings musste nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte in der 54. Minute ein Geniestreich von Kapitän Mitja Schäfer herhalten. Der Linksfuß verwandelte einen Freistoß unhaltbar im Tor und brachte sein Team damit auf die Siegerstraße. Die beiden weiteren Tore von Thomas Kraus (73.) und Silvio Pagano (79.) wurden jeweils durch den starken Ozan Yilmaz vorbereitet, der diesmal im defensiven Mittelfeld agierte. „Es war eine gute Hinrunde, aber da ist noch Luft nach oben. Wir haben vier bis fünf Punkte liegen gelassen“, rechnete Coach Uwe Koschinat vor. Geht es nach Fortunas Übungsleiter, wird sich sein Team in der Rückrunde allerdings noch einmal steigern müssen, will man den Aufstieg in die dritte Liga anpeilen. Die Fortuna hat 41 Punkte, Koschinat glaubt, für die Meisterschaft werden es mindestens 85 sein müssen.

Schützenhilfe für den Herbstmeistertitel der Südstädter leistete Lokalrivale FC Viktoria Köln. Das Team von Trainer Wolfgang Jerat führte gegen den SV Bergisch Gladbach 09 zur Pause bereits mit 3:1, kämpfte sich in der Schlussminute aber gerade eben noch so zu einem 4:4. Das war passiert: Die schnelle Führung der Gäste durch Rachid Eckert (12.) hatte Viktoria durch Fatih Candan (14., 22.) und Aziz Bouhaddouz (30.) schon zur Pause in eine scheinbar sichere Führung umgewandelt.

Die allzu fahrlässige Spielweise der Hausherren nutzten die mutigen Gäste dann allerdings in der zweiten Hälfte zu drei Treffern, der letzte davon durch Abdelkader Maouel in der 89. Minute. Die Viktoria-Fans waren geschockt, durften aber noch einmal jubeln. Erneut Bouhaddouz markierte in der Nachspielzeit den Ausgleich. Die Viktoria hat mit nun 40 Punkten einen Zähler Rückstand auf Fortuna, seinerzeit aber zwei Vorsprung auf die nächsten Verfolger Lotte und Schalke.

Die Gelsenkirchener haben sich gegen die Reserve von Bayer Leverkusen vor heimischer Kulisse ein 0:0 geleistet, der 1. FC Köln hat den VfL Bochum im Ruhrgebiet mit 3:1 (2:0) geschlagen. Der aktuell sehr starke Reinhold Yabo und Aias Aosman (2) trafen dabei ins Schwarze.