fbpx
Köln.Sport

Fortuna Köln im Aufwärtstrend

Der SC Fortuna Köln scheint sich diese Saison auswärts wohl zu fühlen. Am 5. Spieltag der dritten Liga gewinnt die Koschinat-Elf in Braunschweig mit 2:0 und verschafft sich damit ein bisschen Luft im Tabellenkeller.
Eberwein

Grund zum Jubeln hatten Mai Kegel (Mitte) und seine Fortunen am Wochenende. Gegen Eintracht Braunschweig holen sie den zweiten Saisonsieg (Foto: imago/Joachim Sielski)

Der SC Fortuna Köln scheint sich diese Saison auswärts wohl zu fühlen. Am 5. Spieltag der dritten Liga gewinnt die Koschinat-Elf in Braunschweig mit 2:0 und verschafft sich damit ein bisschen Luft im Tabellenkeller.

Während die Südstädter zuhause immer noch auf die ersten Punkte in der noch jungen Saison warten, läuft es auswärts besser. In Braunschweig dirigierten die Kölner von Beginn an die Partie und gingen folgerichtig in Führung: Der lang gewachsene Michael Eberwein traf per Drehschuss das 1:0 (27.) und hatte dabei Glück, dass der Innenpfosten mithalf.

Auch in der Folge ließen die Domstädter nicht nach und hatten Pech, als Kwame Yeboah mit einem Abschluss im Braunschweiger Strafraum an Torwart Marcel Engelhardt scheiterte (30.).

Eberwein glänzt auch als Vorbereiter

In der zweiten Halbzeit ließ die clever auftretende Fortuna der Mannschaft von Trainer Henrik Pedersen keine Räume zu kombinieren und blieb selbst effektiv. Zwar scheiterte Mittelstürmer Moritz Hartmann nach einer Ecke von Maik Kegel per Kopf am Keeper der Hausherren (51.)., Sebastian Schiek aber stellte mit seinem Treffer zum 2:0 (Vorlage Eberwein) nach knapp einer Stunde 2:0 (58.) das Endergebnis sicher.

Durch den Auswärtssieg verlässt die Fortuna die Abstiegsplätze und nimmt den 13. Tabellenplatz ein. Am kommenden Sonntag wird der FC Carl Zeiss Jena um 14:00 Uhr im Kölner Südstadion empfangen.

In der vergangenen Woche appellierte Fortuna-Cheftrainer Uwe Koschinat an Mittelfeldspieler Michael Eberwein, mehr an seinen Torabschlüssen zu arbeiten. Dass sich der Neuzugang aus Dortmund den Rat seines Trainers zu Herzen nimmt, beweist er nun mit seinem ersten Profitor und der Vorlage des 2:0. „Der Trainer hat gesagt, dass ich häufiger die Abschlüsse suchen soll. Ich habe es probiert und es hat geklappt“, so der 22-Jährige.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.