fbpx
Köln.Sport

Fortuna erkämpft sich Sieg in Lotte

Beim Auswärtssieg im Lotte überzeugt Christopher Theisen (li.) im defensiven Mittelfeld, nimmt sich kurz vor Schluss durch eine gelb-rote Karte aber selbst aus dem Spiel Foto: imago/osnapix

Beim Auswärtssieg im Lotte überzeugt Christopher Theisen (li.) im defensiven Mittelfeld, nimmt sich kurz vor Schluss durch eine gelb-rote Karte aber selbst aus dem Spiel
Foto: imago/osnapix

Fortuna Köln hat sich mit einem 1:0-Erfolg bei den Sportfreunden aus Lotte in die Erfolgsspur zurückgekämpft. Das Tor des Tages schoss Hamdi Dahmani. 

Eine gut organisierte und kontrollierte Defensive und die notwendige Effektivität im richtigen Moment haben der Fortuna am Samstag in Lotte einen wertvollen Auswärtserfolg in der 3. Liga beschert. Die Mannschaft von Trainer Uwe Koschinat gewann durch einen Treffer von Hamdi Dahmani (53.) verdient mit 1:0 im FRIMO-Stadion. Gerade nach dem Rückstand war den Sportfreunden der Kräfteverschleiß nach dem Pokaltriumph unter der Woche gegen Bayer Leverkusen anzumerken. Die Kölner haben nach zwei Niederlagen in Folge ohne eigenen Torerfolg das Abrutschen ins untere Mittelfeld durch den verdienten Dreier verhindert.

Koschinat wechselte nach der 0:2-Heimniederlage gegen Aalen ordentlich durch. Der Trainer der Fortuna veränderte seine Startelf gleich auf sieben Positionen. Daniel Flottmann, Christopher Theisen, Oliver Schröder, Cimo Röcker, Andre Poggenborg, Marc Brasnic und Bone Uaferro kamen neu hinein. Johannes Rahn, der zuletzt einen Elfmeter verschossen hatte, schaffte es dieses Mal gar nicht erst in den 18er-Kader. Die ersten 20 Minuten sahen die Zuschauer im FRIMO-Stadion ein vorsichtiges Abtasten beider Teams, erst nach und nach kam Tempo und Schärfe in die Aktionen.
Die ersten nennenswerten Torabschlüsse verzeichneten die Hausherren. Tim Gorschlüter aus 30 Metern und (18.) und Luka Tankulic aus 16 Metern aus spitzem Winkel (20.) stellten Andre Poggenborg aber vor keine allzu großen Probleme. Nach 29 Minuten spielte der Fortuna-Keeper aufmerksam mit und klärte außerhalb des Strafraums vor Kevin Freiberger. Beinahe im Gegenzug spielte Hamdi Dahmani einen Ball tief in den gegnerischen Strafraum, Cauly Oliveira Souza spitzelte die Kugel am heraus eilenden Benedikt Fernandez vorbei, aber Alexander Langlitz schlug den trudelnden Ball im letzten Moment von der eigenen Torlinie weg.

Mit einer gehörigen Portion Schwung kam die Fortuna aus der Kabine. Cauly Oliveira Souza hatte gleich zwei gute Einschussmöglichkeiten (48., 51.), scheiterte aber jeweils aus kurzer Distanz an Fernandez. Hamdi Dahmani machte es dann im dritten Versuch besser. Nach einer Flanke von Cimo Röcker nahm der Mittelfeldspieler den Ball zunächst mit rechts an und schoss ihn mit links aus 16 Metern in die lange Ecke zum 0:1 (53.). Es war bereits Dahmanis fünfter Saisontreffer. Lotte fiel als Antwort wenig ein. Die Hausherren wirkten nicht spritzig genug und schlugen insbesondere harmlose Ecken in den gegnerischen 16er-Meter-Raum.

In der letzten Viertelstunde brachte Koschinat mit Selcuk Alibaz, Michael Kessel und Florian Hörnig frische Kräfte. Vier Minuten vor dem Abpfiff sah Christopher Theisen wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. In der Nachspielzeit sah auch noch der eingewechselte Lotter Granatowski Gelb-Rot. Kurz vor dem Abpfiff unterlief Cedric Mimbala bei einer Rettungsaktion beinahe noch ein Eigentor, er köpfte den Ball an den eigenen Pfosten. Da war die Fortuna mit dem Glück im Bunde.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.