fbpx

Fortuna: Auch Zinke fällt lange aus

Mindestens einen Großteil der Vorbereitung wird Sebastian Zinke nach seinem Bandscheibenvorfall verpassen. Foto: IMAGO

Mindestens einen Großteil der Vorbereitung wird Sebastian Zinke nach seinem Bandscheibenvorfall verpassen.
Foto: IMAGO

Das Verletzungspech bleibt Drittliga-Aufsteiger Fortuna Köln treu: Diesmal hat es Vize-Kapitän Sebastian Zinke erwischt.

Der Mittelfeldakteur musste einen Tag nach dem Start in die neue Saison das Training aufgrund von Rückenbeschwerden abbrechen. Eine mögliche Rückkehr ins Mannschaftstraining lässt sich aktuell noch nicht abschätzen.

Am Dienstagvormittag brach Zinke die Trainingseinheit am Südstadion ab. Grund waren Beschwerden im unteren Rücken. Der 29-Jährige begab sich anschließend zu weiteren Untersuchungen ins Eduardus Krankenhaus. Dort diagnostizierte Mannschaftsarzt Christoph Bruhns einen Bandscheibenvorfall. „Sebastian musste in den vergangenen Tagen noch den ein oder anderen Test absolvieren. Wir werden zunächst mit konservativen Therapiemethoden arbeiten und müssen abwarten, wann er wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann“, äußert sich Christian Osebold, Leiter der medizinischen Abteilung zu Zinkes Situation. „In den kommenden Wochen der Vorbereitung wird Sebastian aber nicht zur Verfügung stehen“, so Osebold weiter.

Damit steht Zinke für Fortuna-Trainer Uwe Koschinat in den kommenden Vorbereitungsspielen nicht zur Verfügung. Ebenso fehlen werden die verletzten Daniel Flottmann (Kreuzbandriss) und Ozan Yilmaz (Autounfall).

Zum Artikel: Fortuna zieht erstes Testspiel vor