fbpx

FC: Remis gegen BVB

Köln, RheinEnergieStadion, 10.12.16: Anthony Modeste (1.FC Köln) (L) im Zweikampf mit Sokratis Papastathopoulos (Borussia Dortmund) im Spiel der 1. Bundesliga zwischen 1.FC Köln vs. Borussia Dortmund in der Saison 2016/2017. Cologne RheinEnergie Stadium 10 12 16 Anthony Modeste 1 FC Cologne l in duel with Sokratis Papastathopoulos Borussia Dortmund in Game the 1 Bundesliga between 1 FC Cologne vs Borussia Dortmund in the Season 2016 2017

Foto: imago/mika

Das ist bitter: Wenige Minuten vor dem Abpfiff muss der 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund den Ausgleich hinnehmen. 

Eigentlich hatten sich die FC-Fans im ausverkauften RheinEnergieSTADION schon auf eine große Party eingestellt. Aber dann machte ihnen der BVB doch noch einen Strich durch die Rechnung. In der 90. Spielminute erzielte Marco Reus nach einem feinen Zuspiel des eingewechselten Adrian Ramos den Ausgleichstreffer zum 1:1. „Das ist natürlich sehr bitter, aber wir sind trotzdem stolz auf unsere Leistung“, sagte FC-Verteidiger Dominique Heintz nach der Partie.

Dabei hatte es so lange richtig gut ausgesehen: Die Kölner legten zu Beginn des Spiel los wie die Feuerwehr. Nach der herben 0:4-Klatsche in Hoffenheim war der klare Wille erkennbar, diese Niederlage vergessen zu machen. „Im Vergleich zu letzter Woche war das eine enorme Steigerung. Wir haben alles in die Waagschale geworfen was uns auszeichnet“, meinte der Kölner Abwehrspieler Mergim Mavraj. Obwohl der BVB nach zehn Minuten besser in die Partie fand und das hohe Anfangstempo entschärfte, blieb der FC ebenbürtig.

Die umjubelte 1:0-Führung besorgte in der 27. Spielminute Artjoms Rudnevs, der in dieser Saison zum dritten Mal von Anfang an spielen durfte, nach einer Freistoßflanke von Nationalspieler Jonas Hector. Vorausgegangen war ein Foulspiel von BVB-Kapitän Marcel Schmelzer. „Ich darf den Ball da nicht verlieren und dann auch noch Foul spielen“, analysierte der Borusse.

Im Stadion stimmten die Kölner Anhänger daraufhin die ersten Europapokal-Gesänge an, die in der zweiten Halbzeit fast noch lauter geworden wären. FC-Torjäger Anthony Modeste vergab die größte Chance zum 2:0, als er Dortmunds Keeper Roman Weidenfeller bereits umkurvt hatte und sein anschließender Schuss nur ans Außennetz ging (50.).

Weil es trotz weiterer Chancen nur beim 1:0 blieb, gerieten die Gastgeber zum Spielende immer weiter unter Druck. FC-Torhüter Thomas Kessler faustete nahezu alle gefährlichen Flanken der Dortmunder aus dem Strafraum, doch das Gegentor konnte er letztlich auch nicht mehr verhindern.

Bis zur Winterpause stehen für den 1. FC Köln noch zwei Spiele auf dem Programm. Am nächsten Samstag reisen die Kölner nach Bremen, danach kommt es drei Tage vor Heiligabend zum Rheinderby gegen Bayer Leverkusen in Köln. Für die beiden letzten Spiele des Jahres gibt Mavraj schon mal die Richtung vor: „Es ist unser Ziel, die maximal Punktausbeute zu erzielen.“