fbpx
Köln.Sport

FC zaubert sich an die Spitze

Nach dem 3:0 über den SC Freiburg steht der 1. FC Köln vorübergehend an der Tabellenspitze der Bundesliga Foto: imago/Chai v.d. Laage Cologne Football 1 BL Season 2016 2017 Matchday 3 1 FC Cologne SC Freiburg 16 09 2016 RheinEnergie Stadium Cologne Leonardo Bittencourt Court Mergim Mavraj both FC Cologne goal celebration

Nach dem 3:0 über den SC Freiburg steht der 1. FC Köln vorübergehend an der Tabellenspitze der Bundesliga
Foto: imago/Chai v.d. Laage

Kaum zu glauben, aber wahr: Der 1. FC Köln steht dank eines überzeugenden 3:0-Heimerfolgs über den SC Freiburg an der Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga.

Spätestens in der 68. Minute war klar, was da gerade in Köln-Müngersdorf passierte: Eine „La Ola“ schwappte durch das RheinEnergieStadion, die Fans sangen Karnevalslieder und träumten von europäischen Weihen. Mit einer überzeugenden Vorstellung schossen die „Geißböcke“ vor 47.200 Zuschauern den SC Freiburg 3:0 (3:0) ab und damit sich selbst zumindest bis Samstag Nachmittag an die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga. Einem Doppelpack von Anthony Modeste (29./43.) und dem Treffer von Leonardo Bittencourt (31.) hatten die Gäste aus dem Breisgau nichts entgegenzusetzen.

Schon zu Beginn der Partie hatten sich die Kölner Fans heiß auf die Tabellenführung gezeigt: Mit einer schönen Choreo inklusive Einsatz von Pyrotechnik heizte die Südtribüne dem Stadion ein. Das Spiel konnte damit zunächst nicht mithalten: Ein erster Warnschuss von Florian Niederlechner war kein Problem für Timo Horn (5.), der nach überstandener Adduktorenverletzung wieder das Kölner Tor hütete. Für den FC vergaben Modeste und Risse in der Anfangsviertelstunde erste Möglichkeiten für die Kölner. Als beide Teams sich Mitte der ersten Halbzeit quasi neutralisierten, schlug der FC eiskalt zu: Risses Ecke fand Modeste, dessen Kopfball vom Innenpfosten den Weg ins Tor fand (29.). Die Zuschauer hatten kaum Platz genommen, da klingelte es erneut: Der starke Osako kochte Freiburgs Verteidiger Soyüncü ab und bediente Bittencourt mustergültig: 2:0 FC, das Stadion tobte (31.)! Kurz vor der Pause setzten die Stöger-Schützlinge noch einen drauf: Einen langen Einwurf von Rechtsverteidiger Fredrik Sörensen verlängerte Modeste ins Netz (43.).

Nach dem Seitenwechsel verlegte sich der FC auf das Absichern der eigenen Führung. Niederlechner vergab direkt nach Wiederanpfiff den Anschlusstreffer (46.), auch Nils Petersen, zur Halbzeit eingewechselt, scheiterte allein vor dem Kölner Schlussmann Timo Horn. Viel passierte nicht mehr auf dem Rasen, doch der FC-Anhang feierte sich selbst und die vorübergehende Tabellenführung. Als Horn gleich doppelt gegen Niederlechner den Gegentreffer verhinderte, jubelte das Stadion wie bei einem eigenen Treffer. Mit dem Schlusspfiff kannte die Spitzenreiter-Feier in Müngersdorf kein Halten mehr. Bis Samstag Nachmittag, wenn der FC Bayern München auf den FC Ingolstadt trifft, sind die „Geißböcke“ nicht von der Tabellenspitze zu verdrängen. Am Mittwochabend geht es für die Elf von Peter Stöger mit einem Auswärtsspiel bei Schalke 04 weiter.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.