fbpx
Köln.Sport
News Ticker

FC will Wolfsburg ein Bein stellen

FC-Torhüter Timo Horn: Verlängert seinen Vertrag beim 1. FC Köln bis 2019. Foto: imago/Chai v.d. Laage

FC-Torhüter Timo Horn: Verlängert seinen Vertrag beim 1. FC Köln bis 2019.
Foto: imago/Chai v.d. Laage

Am Samstag gastiert der 1. FC Köln beim Tabellenzweiten VfL Wolfsburg. Zum Hinrunden-Abschluss versucht der FC dem Favoriten ein Bein zu stellen.

Am 17. Spieltag trifft der 1. FC Köln zum letzten Spiel des Jahres auf den VfL Wolfsburg. Vor der Begegnung am Samstag sagte FC-Cheftrainer Peter Stöger, dass er das Wolfsburger Spiel bewundere: „Es wäre eine Riesengeschichte, wenn wir in Wolfsburg punkten. Jeder hat gesehen, welch beeindruckenden und tollen Fußball der VfL spielt. Ich bewundere die Arbeit, die in Wolfsburg geleistet wird. Wir haben großen Respekt vor dem Gegner.“

Stöger stellte aber auch umgehend klar, dass die Mannschaft sich nicht nur auf das Verteidigen beschränken soll: „Wir haben unsere Spielidee und möchten auch in der Offensive Akzente setzen. So gut es geht, werden wir aus der Defensive in den Angriff umschalten.“

Kurz vor Weihnachten bescherte Torwart Timo Horn den Fans und dem gesamten Verein seine Vertragsverlängerung. Wie der 1. FC bestätigte unterschrieb Horn einen neuen Vertrag bis 2019 und verlängerte damit seinen ursprünglich bis 2016 laufenden Kontrakt um drei Jahre. Laut „Express“ Informationen soll die Ausstiegsklausel von 2,5 Millionen Euro auf neun Millionen Euro angestiegen. Auch Mittelfeld-Routinier Matthias Lehmann verlängerte seinen Vertrag beim 1. FC Köln bis 2016.

„Timo ist eines der größten deutschen Torhüter-Talente und hat sein Potenzial noch längst nicht ausgeschöpft. Er stammt aus unserer Jugend und ist eines der Aushängeschilder für unseren Weg, mit jungen, talentierten Spielern eine nachhaltige sportliche Entwicklung voranzubringen. Dass er sich langfristig zum 1. FC Köln bekannt hat, ist ein starkes Signal in diese Richtung“, sagt FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke.