fbpx
Köln.Sport
News Ticker

FC: Ungefährdetes 2:0 gegen Union

Quelle: IMAGO

Eingenetzt: Stefan Maierhofer traf zum 2:0 für den FC.

Mit einer konzentrierten Leistung besiegt der 1. FC Köln enttäuschende Berliner – und setzt damit seine Jagd auf den Relegationsplatz fort.

Eisige Kälte herrschte am Samstagmittag im RheinEnergieStadion. Doch der 1. FC Köln konnte die 42.000 Zuschauer mit einer engagierten Leistung wenigstens ein wenig erwärmen, feierte einen souveränen 2:0-Erfolg.

Mit der Doppelspitze Ujah und Maierhofer wählte FC-Coach Holger Stanislawski eine offensive Aufstellung. Das machte sich auch schnell bemerkbar: In der 6. Minute fast das 1:0! Clemens trifft die Latte, nachdem er den Ball eigentlich gar nicht ideal erwischt hat.

In der Folge dominiert der FC klar das Spielgeschehen, erobert sich viele Bälle, Union dagegen viel zu verhalten. Dann der Führungstreffer (18.): Lehmann schickt einen Freistoß lang nach vorn, McKenna ist mit dem Kopf da, der Ball segelt über Union-Keeper Haas hinweg – 1:0!

Größter Aufreger bis zur Halbzeit: Ujah zieht sich bei einem Zweikampf eine Platzwunde am Auge zu, kehrt aber tapfer mit Kopfverband aus Spielfeld zurück.

Nach der Pause bleibt Bigalke in der Kabine, dafür kommt Strobl rein. Nach einer Berliner Chance (Terodde/51.) ist der FC wieder am Drücker – und trifft postwendend zum 2:0! Maroh legt per Kopf für Maierhofer, der sich um seinen Gegenspieler dreht und den Ball in die lange Ecke schießt (52.).

Eine Viertelstunde später kann Clemens alles klar machen, als er nach einem Konter vor Union-Torhüter Haas auftaucht, erst in letzter Sekunde am Torschuss gehindert wird. Am Ende freut sich der FC nicht nur über einen Sieg, sondern auch darüber, den Rückstand auf Kaiserlautern (Platz 3) auf drei Punkte verkürzt zu haben – zumindest bis Montagabend, wenn die Pfälzer bei Hertha BSC antreten.

Der FC spielte mit:

Horn – Brecko, Mc Kenna, Maroh, Hector – Clemens, Lehmann (85. Jajalo), Matuschyk, Bigalke (46. Strobl) – Ujah (65. Bröker), Maierhofer