fbpx

FC strauchelt gegen 1860 München

Foto: pa/dpa

FC-Stürmer Anthony Ujah (l.) im Duell mit Guillermo Vallori (1860 Münchern).

Der Relegtionsplatz ist für den 1.FC Köln in weite Ferne gerückt. Das 1:1 im Heimspiel gegen den TSV 1860 München ist zu wenig, um den 1.FC Kaiserlautern, der Montagabend in Cottus (20.15) gastiert, unter Druck zu setzen.

Das könnte es gewesen sein. Nach dem Last-Minute-Schock von Duisburg(1:1)  lässt der 1. FC Köln auch im Heimspiel gegen 1860 München (1:1) wichtige Punkte im Kampf um den Relegationsplatz liegen. In einem Spiel, das die Elf von Holger Stanislawski lange Zeit im Griff hatte, reichte eine Unaufmerksamkeit aus, um den Kölner Aufstiegsambitionen einen Dämpfer zu verpassen.

Der zuletzt gelbgesperrte Anthony Ujah war es, der in der siebten Minute mit einem trockenen Rechtsschuh die Kölner in Führung brachte. Wie in den letzten Wochen verpasste es der FC, den Sack früh zuzumachen. Die Abschlussschwäche der letzten Wochen zeigte sich auch im Spiel gegen die Löwen. Lehmann, Clemens, Ujah ließen große Chancen liegen.

Die fehlende Präzision im Abschluss bestrafte der bis dato schwache Gast aus München in der 78. Minute gnadenlos. Nach einer Hereinhabe von der rechten Seite lässt die FC-Abwehr Daniel Halfar aus in den Augen, der diesen Fehler eiskalt ausnutzte. Schon eine Minute zuvor hatte Löwen-Stürmer Rob Friend freistehend gegen Timo Horn vergeben. Sein Kopfball jedoch ist zu harmlos um den FC-Keeper zu überlisten.

Drei Spieltage bleiben dem 1.FC Köln noch, um den Mitkonkurrenten 1.FC Kaiserlautern vom Relegationsplatz zu verdrängen. Morgen haben die Roten Teufel die Chance, mit einem Sieg in Cottbus auf vier Punkte davonzuziehen.

Der FC spielte mit: Horn – Brecko, McKenna, Maroh, Hector – Clemens, Lehmann (81. Chihi), Matuschyk, Bröker (68. Maierhofer) – Przybylko (57. Strobl), Ujah