fbpx

FC schlägt Schalke mit 2:1

Quelle: IMAGO

Jubel beim FC: Das erste Testspiel des Jahres konnte gegen Schalke 04 gewonnen werden

Den ersten Prüfstein des neuen Jahres hat der 1. FC Köln bewältigt: Gegen den FC Schalke 04 setzten sich die Geißböcke glücklich, aber nicht unverdient mit 2:1 durch.

Erstklassig sei in Köln nur die Kulisse, aber nicht die Mannschaft – so die gängige Meinung über den FC. Am Samstag war dies anders: Vor lediglich 19.467 Zuschauer im RheinEnergieStadion zeigten die Geißböcke im Testspiel gegen den FC Schalke 04 eine couragierte Leistung und gewannen letztlich nicht unverdient mit 2:1 gegen den Champions-League-Teilnehmer.

Coach Peter Stöger, der auf Patrick Helmes (muskuläre Probleme), Yannick Gerhardt (grippaler Infekt) und Bruno Nascimento (Sprunggelenksverletzung) verzichten muss, bot seine stärkste Elf auf. Und die zeigte in Müngersdorf von Beginn an, dass sie den Königsblauen in diesem Test nichts schenken wollten.

Der FC agierte aus einer geordnete Defensive heraus und versuchte die häufig einfallslos angreifenden Schalker zu Fehlern zu nötigen. Einen der zahlreichen Patzer nutzte Anthony Ujah in der 18. Minute zur Führung. Slawomir Peszko hatte S04-Rechtsverteidiger die Kugel stibitzt und den Nigerianer perfekt bedient. Im direkten Duell behielt der FC-Stürmer etwas glücklich die Oberhand und schob zum Jubel der kölschen Anhänger zur 1:0-Führung ein.

Doch die Gäste aus dem Ruhrpott schlugen kurz vor dem Halbzeitpfiff zurück: Jefferson Farfan zirkelte einen Freistoß aus 18 Metern gefühlvoll über die FC-Mauer, Timo Horn war chancenlos. Wer gedacht hatte, nun übernehme der Champions-League-Teilnehmer in der zweiten Hälfte das Kommando, sah sich getäuscht: Der FC schlug durch Thomas Bröker direkt nach Wiederanpfiff eiskalt zu.

In einer ansonsten ereignisarmen Partie verpassten es die königsblauen Gäste, am Ende noch den Ausgleich zu erzielen: Farfan knallte einen umstrittenen Elfmeter an die Latte, so dass es letztlich beim 2:1-Endstand zugunsten der Geißböcke blieb.

1. FC Köln: Timo Horn (46. Thomas Kessler) – Miso Brecko, Dominic Maroh (66. Roman Golobart), Kevin Wimmer (66. Kevin McKenna), Jonas Hector (88. Kazuki Nagasawa) – Matthias Lehmann (88. Bard Finne), Adam Matuschyk (75. Fabian Schnellhardt)– Marcel Risse (Maxi Thiel) , Daniel Halfar (46. Mato Jajalo), Slawomir Peszko (46. Maurice Exslager) – Anthony Ujah (46. Thomas Bröker)

FC Schalke 04: Ralf Fährmann – Atsuto Uchida, Kyriakos Papadopoulos (46. Felipa Santana), Joel Matip, Christian Fuchs (66. Sead Kolasinac) – Roman Neustätter – Chinedu Obasi (66. Leon Goretzka), Kevin-Prince Boateng, Max Meyer, Jefferson Farfan – Adam Szalai (81. Donis Avdijaj)

Tore: 1:0 Anthony Ujah (18.), 1:1 Jefferson Farfan (42.), 2:1 Thomas Bröker (46.)

Besondere Ereignisse: Farfan verschießt Foulelfmeter (90.)

Zuschauer: 19.467