fbpx
Köln.Sport
News Ticker

FC rutscht immer tiefer ab

Foto: IMAGO

FC-Kapitän Pedro Geromel (r.) im Duell mit Nando Rafael (FCA)

Auch beim „Abstiegsduell“ in Augsburg gab’s für den 1. FC Köln nichts zu holen – die Solbakken-Elf verlor mit 1:2.

Der Abstiegsstrudel erfasst den 1. FC Köln immer mehr. Mit dem 1:2 in Augsburg stürzte die Elf von Trainer Stale Solbakken vorläufig auf Relegationsplatz 16, kann am Abend sogar noch von Hertha BSC (spielt gegen Wolfsburg) überholt werden.

Ja-Cheol Koo brachte den FCA in Front (19.). Dann gab es zwei Elfmeter in nur drei Minuten. Lukas Podolski verwandelte für den FC (42.), nachdem er von Daniel Baier gefoult worden war. Für den Nationalspieler war es der 17. Saisontreffer. Baier selbst holte den zweiten Strafstoß gegen Henrique Sereno raus, Nando Rafael traf sicher (45.).

Die Wende nach der Pause blieb aus. Nur FC-Keeper Michael Rensing präsentierte sich bundesligatauglich und verhinderte mit seinen Paraden ein höhere Kölner Pleite. Davon zeugt auch die Statistik: 16:3 Torschüsse erzielte Augsburg, hatte zudem 55 Prozent Ballbesitz – der Sieg der Schwaben hätte leicht höher ausfallen können.

„Es war ein sehr verdienter Sieg für Augsburg, das das bessere Team über 90 Minuten war, schneller im Kopf, schneller mit dem Körper“, gestand Stale Solbakken nachher. Bitter: Seit dem Hinspiel gegen Augsburg (3:0), als Köln die Gäste noch klar dominiert hatte, holten Lukas Podolski und Co. nur 12 Punkte aus 17 Spielen.