fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Rheinenergie verlängert beim FC

Das RheinEnergieStadion wird auch in den nächsten vier Jahren so heißen. Foto: IMAGO

Das Kölner Stadion wird auch in den nächsten vier Jahren RheinEnergieStadion heißen.
Foto: IMAGO

Die RheinEnergie bleibt für weitere vier Jahre Partner des 1. FC Köln. Ebenfalls verlängert wurde die Namensgeberschaft für das RheinEnergieStadion.
Der 1. FC Köln hat einen neuen, erstliga-reifen Deal mit Sponsor RheinEnergie abgeschlossen. Der Energieversorger verlängerte sein Engagement bei den Geißböcken bis 2018, setzt zudem das Sponsoring bei der U21 des FC fort, bleibt Namensgeber des Trainingsgeländes am Geißbockheim und Partner des FC-Kids-Clubs. Außerdem wird das Kölner Stadion auch in den kommenden vier Jahren RheinEnergieStadion heißen.

Nach Informationen des Kölner EXPRESS erhält der Aufsteiger rund 3,5 Millionen Euro pro Saison durch das Unternehmen. Dabei soll der Vertrag stark leistungsbezogen sein: Für Erfolge in der 1. Liga gibt es mehr, in der 2. Liga gibt es weniger Geld. „Über die Entwicklungen in den vergangenen beiden Spielzeiten sind wir mehr als glücklich“, sagte RheinEnergie-Vorstand Dieter Steinkamp. Und spielte damit auf die schlimmen Krawallen im letzten Bundesliga-Heimspiel gegen Bayern München im Abstiegsjahr 2012 an, als die Partnerschaft auf eine harte Probe gestellt wurde.

Auch FC-Präsident Werner Spinner zeigte sich erfreut über den neuen Vertrag. „Neben den wirtschaftlichen Zahlen sind gegenseitiges Vertrauen und Verlässlichkeit die wichtigsten Parameter für eine langjährige Partnerschaft in guten wie in schlechten Zeiten – und die sind bei unserer Zusammenarbeit mit der RheinEnergie gegeben.“