fbpx

FC: Mission Aufstieg – Teil zwei

Quelle: IMAGO

Für Daniel Halfar (r.) und den FC steht das letzte Heimspiel des Jahres an.

Mit dem Heimspiel gegen Dynamo Dresden (heute, 18.30 Uhr) startet für den 1. FC Köln die Rückrunde. Coach Peter Stöger kann eine positive Zwischenbilanz ziehen, will aber auch einen guten Jahresausklang seiner Elf.

 

Die Erinnerung an das Gastspiel des 1. FC Köln in Dresden am ersten Spieltag dieser Saison wirkt in der Nachbetrachtung wie die Reise in eine andere FC-Welt. Spieler wie Mato Jajalo und Roman Golobart in der Startelf, mit Peter Stöger ein brandneuer Coach an der Seitenlinie, der aber die PS seiner Elf noch nicht so recht auf die Straße zu bringen wusste. All das ist mittlerweile anders. Peter Stöger ist nicht mehr neu, die Mannschaft setzt seine Vorgaben nahezu perfekt um und hat eine der besten Hinserien seiner Zweitliga-Geschichte gespielt. Und das nahezu ohne Jajalo und Golobart, die mittlerweile keine Rolle mehr spielen.

Der FC hat als Tabellenführer und mit fünf Punkten Vorsprung auf den vierten Platz also beste Voraussetzungen, die Rückkehr in die Bundesliga zu verwirklichen. Und mit diesem Anspruch muss ein Heimsieg gegen Dynamo Dresden durchaus als realistisch eingeschätzt werden. Auch wenn sich die Sachsen seit der Übernahme von Coach Olaf Janßen zu einer starken Bilanz von 17 Punkten aus elf Spielen aufgeschwungen haben. „Nach dem Trainerwechsel hat Dresden in die Spur gefunden. Durch die guten Ergebnisse in den letzten Wochen ist Ruhe eingekehrt in Mannschaft und Verein. Gerade deswegen gibt es im Rückspiel keinen Bezug mehr zum Hinspiel, bei dem wir unglücklich 1:1 gespielt haben“, erklärt deshalb Stöger seinen Respekt vor dem Gegner.

Neben Sascha Bigalke und Maxi Thiel, die sich noch im Aufbautraining befinden, fällt Kevin McKenna definitiv mit einer Grippe aus. Ebenfalls gesundheitlich angeschlagen sind Marcel Risse und Jonas Hector. Die beiden Stammspieler leiden an einer Infektion, können aber voraussichtlich auflaufen.

Die Partie gegen Dresden ist das letzte Heimspiel des Jahres 2013, nächste Woche steht dann noch das Derby in Düsseldorf auf dem Programm.