fbpx

FC: Matuschyk wieder auf die Bank?

Quelle: IMAGO

Kampf- und spielstark: Adam Matuschyk (r.) befindet sich in guter Form.

Starke Leistung gegen den Hamburger SV, aber am Samstag gegen Frankfurt trotzdem wieder nur Ersatz: Dieses Schicksal könnte FC-Profi Adam Matuschyk ereilen. Denn die Konkurrenz im zentralen Mittelfeld ist groß.

Beim Ausgleichstreffer des FC in der 54. Minute war die ganze Entschlossenheit zu sehen gewesen, mit der Adam Matuschyk ins Spiel gegangen war. Nach einem schlampigen Pass des HSV im Aufbauspiel schnappte sich der Pole im Mittelfeld den Ball, drang in den Strafraum ein und überwand René Adler zum verdienten Ausgleich. Und trotz seiner vergebenen Großchance in der ersten Hälfte stimmte die Leistung auch insgesamt – wie so oft in den letzten Monaten. Zumindest im Training. Denn aufgrund der starken Leistungen von Matthias Lehmann und Yannick Gerhardt bleibt für Matuschyk in der Startelf meist kein Platz.

 

Auch am Samstag, im Heimspiel gegen den FSV Frankfurt, könnte der 24-Jährige wieder auf der Ersatzbank landen. „Es kann schon sein, dass ich jetzt trotz guter Leistung wieder draußen bin. Wir sind wirklich sehr gut und ausgeglichen besetzt in diesem Jahr. Die Jungs, die spielen, machen es richtig gut – Tabellenerster, was willst du mehr. Aber ich versuche, wenn ich reinkomme, alles zu geben, damit wir das Ziel, das wir uns gesetzt haben, auch erreichen“, sagte Matuschyk dem „Express“. Eine vorbildliche Einstellung, die den Polen über kurz oder lang wieder in die Stammelf hieven könnte.