fbpx
Köln.Sport
News Ticker

FC macht Rausch-Transfer perfekt

Konstantin Rausch (Darmstadt 98) wechselt zum 1. FC Köln

Ab Juli für den 1. FC Köln am Ball: Darmstadts Flügelflitzer Konstantin Rausch
Foto: imago/Jan Huebner

Der nächste Neuzugang beim 1. FC Köln steht fest: Aus Darmstadt holen die „Geißböcke“ den ablösefreien Linksfuß Konstantin Rausch.

Für Konstantin Rausch gilt: Aus Darmstadt in die Domstadt! Der 1. FC Köln meldeten bei dem schon länger als fix geltenden Transfer des 26-jährigen Linksfußes endgültig Vollzug. Rausch, Spitzname „Kocka“, unterschreibt bei den „Geißböcken“ einen Vertrag bis Juni 2019 und wechselt ablösefrei zur Mannschaft von Trainer Peter Stöger. „Mit ihm bekommen wir einen flexiblen, schnellen Spieler, der mit seinem starken linken Fuß ein guter Vorbereiter ist und gefährliche Standards schlagen kann. Wir sind froh, dass er sich für den FC entschieden hat“, freut sich der Österreicher auf den Neuzugang.

Der in Russland geborene Rausch, auf der linken Außenbahn zuhause, brennt schon auf seine Zukunft beim FC: „Nach einem tollen Jahr in Darmstadt freue ich mich riesig auf die neue Herausforderung in Köln. Die Gespräche mit den FC-Verantwortlichen haben mich total davon überzeugt, dass der Wechsel hierher für mich der richtige Schritt ist. Der FC ist ein Traditionsclub mit großartigen Fans“, betont der 175-fache Bundesliga-Spieler, der vor seiner Zeit bei den „Lilien“ für den VfB Stuttgart und Hannover 96 in Deutschlands höchster Spielklasse auflief. Auch auf dem internationalen Parkett kennt sich Rausch aus: Für Hannover bestritt er 22 Partien (ein Tor) in der Europa League.

Der FC sichert sich damit für kleines Geld einen gestandenden Bundesliga-Spieler, der sowohl offensiv als auch defensiv einsetzbar ist. Nach Marco Höger, der von Schalke 04 in seine Kölner Heimat zurückkehrt, ist Rausch der zweite Neuzugang der „Geißböcke“. Die Planungen des Vereins sind damit allerdings noch längst nicht abgeschlossen: Im Mittelfeld sucht der FC noch ebenso nach Verstärkungen wie in der Offensive.