fbpx

1. FC Köln verpflichtet Pedersen – Hector auf die 6?

Der 1. FC Köln hat sich im Laufe der vergangenen Woche die Dienste von Linksverteidiger Kristian Pedersen gesichert. Rückt Hector jetzt ins zentrale Mittelfeld?

FC
Kristian Pedersen läuft kommende Saison im FC-Trikot auf. (Foto: IMAGO / PA Images)

FC-Geschäftsführer Christian Keller hat seinen vierten Neuzugang vorgestellt. Kristian Pedersen kommt ablösefrei vom englischen Zweitligisten Birmingham City und hat in der Domstadt einen Vertrag bis Sommer 2024 unterschrieben. Der 27-jährige Däne kann Innen- und Außenverteidiger spielen und bringt dem FC in erster Linie viel Physis in das eigene Spiel.

Christian Keller sagte über den Linksfuß: „Mit der Verpflichtung von Kristian Pedersen haben wir einen weiteren wichtigen Schritt bei unserer Kaderplanung getätigt. Kristian spielt meist auf der Linksverteidigerposition, kann aber auch im Abwehrzentrum als linker Innenverteidiger seine Stärken zum Einsatz bringen. Genau diese Positionsflexibilität haben wir gesucht. Darüber hinaus gewinnen wir mit Kristian an Mentalität, Physis und Erfahrung für unsere Mannschaft dazu. Wir sind deshalb sehr zufrieden, dass wir ihn von einem gemeinsamen Weg überzeugen konnten.“

Pedersen selber freut sich riesig auf die Aufgabe in Köln: „Für mich geht mit der Bundesliga ein Traum in Erfüllung. Mit Union Berlin haben wir 2017 den Aufstieg mit Platz vier knapp verpasst. Jetzt bin ich froh, dass sich mir nach vier Jahren in England diese Möglichkeit bei einem derart großen und traditionsreichen Club wie dem 1. FC Köln bietet.“ Er habe super Gespräche mit Keller, Kessler und Baumgart gehabt und deshalb einen Wechsel umgehend forciert. Die mutige, offensive und aggressive Art Fußball zu spielen passe zu ihm und er ist davon überzeugt, dass er sich in Köln wohl fühlen werde.

1. FC Köln: Rückt Hector jetzt ins zentrale Mittelfeld?

Durch den Transfer von Salih Özcan zu Borussia Dortmund und den wahrscheinlichen Abgang von Ellyes Skhiri klafft im zentralen Mittelfeld eine Lücke auf, die Dejan Ljubicic und Neuzugang Denis Huseinbasic Qualitativ nicht direkt schließen werden können. Der Transfer von Pedersen bringt für Baumgart neue Flexibilität. Jonas Hector, der in der Vergangenheit schon ins zentrale Mittelfeld rücken musste, könnte auch in der kommenden Saison vermehrt als Sechser eingesetzt werden.

Von Robin Josten