fbpx

Steffen Tigges vor Wechsel zum 1. FC Köln

Steffen Tigges von Borussia Dortmund steht unmittelbar vor einem Wechsel zum 1. FC Köln. Die Vereine feilschen aktuell noch um die Ablöse.

FC
Steffen Tigges und EX-FC Spieler Salih Özcan könnten schon bald die Trikot-Farben getauscht haben. (Foto: IMAGO / Revierfoto)

Steffen Tigges und der 1. FC Köln haben sich auf einen Transfer des 23-jährigen Stürmers geeinigt. Wenn die Geißböcke und Borussia Dortmund die Ablösesumme geklärt haben, steht dem Wechsel nichts mehr im Wege. Laut Ruhr Nachrichten soll der Transfer zu Beginn der kommenden Woche in trockenen Tüchern sein. Die Ablöse soll wohl zwischen zwei und drei Millionen Euro betragen.

FC-Cheftrainer Steffen Baumgart sieht in dem Rechtsfuß einen „entwicklungsfähigen Profi“ mit viel Potential. Er sei im Sturmzentrum eine gute Ergänzung für Top-Torjäger Anthony Modeste, der mit seinen 34 Jahren inzwischen nicht mehr zu den Jüngsten gehört. EX-BVB Trainer Marco Rose verglich Tigges im vergangenen Herbst mit Haaland: „Er ist physisch extrem stark und vom Spielertyp derjenige, der Erling am ehesten ersetzen kann.“ Auf lange Sicht würde ein Tigges-Transfer in jedem Fall Sinn machen, da Modeste nur noch ein Jahr Vertrag in der Domstadt hat. Ob der Mittelstürmer den Domstädtern aber auf Anhieb helfen könnte, wird sich zeigen.

1. FC Köln erwirtschaftet bisher Transferüberschuss von drei Millionen Euro

Der 1. FC Köln hat in der Sommerpause bisher einen Transferüberschuss von drei Millionen Euro erwirtschaftet. Stand jetzt haben die Domstädter vier Festverpflichtungen und sechs Abgänge vermeldet. Am meisten Geld spülte der Verkauf von Mittelfeldspieler Salih Özcan in die Kasse. Somit wäre ein Transfer von Tigges, der im Januar 2021 seinen ersten Profivertrag in Dortmund unterschrieb, zumindest in dieser Rechnung finanzierbar.

Von Robin Josten