fbpx
Köln.Sport
News Ticker

1. FC Köln: Erste Niederlage gegen Union Berlin

Der 1. FC Köln musste sich am Sonntagnachmittag zum ersten Mal in der laufenden Bundesligasaison geschlagen geben. Die Mannschaft von Steffen Baumgart unterlag Union Berlin im RheinEnergie-Stadion mit 0:1

FC
FC-Spieler Flo Kainz im Kopfballduell mit Unions Andras Schäfer. (Foto: IMAGO / Kolvenbach)

Erste FC-Niederlage: Am sechsten Spieltag der Bundesligasaison 2022/23 gingen die Jungs von Steffen Baumgart zum ersten Mal ohne Punkte vom Rasen. Gegen Union Berlin, die sich mit dem Dreier an die Tabellenspitze schieben konnten, verlor man mit 0:1. Den einzigen Treffer des Abends erzielte Timo Hübers, als er eine Flanke von Sheraldo Becker ins eigene Tor abfälschte. In der ersten Halbzeit hätte Union eigentlich höher führen müssen, doch Schwäbe parierte einen Elfmeter von Siebatcheu.

Im zweiten Durchgang machte der FC mehr in der Offensive und hatte gleich nach der Halbzeitpause Chancen, um den Ausgleich zu erzielen. Das gelang allerdings nicht, da auch Lennart Grill im Union-Tor an diesem Nachmittag exzellent aufgelegt war. Die beste Chance für die Geißböcke hatte Linton Maina, der in Minute 47 alleine auf Grill zulief und an seiner rechten Hand scheiterte. Den negativen Höhepunkt des Spiels hatte Luca Kilian in Minute 81. Nach einem Foul an Schäfer bekommt der Innenverteidiger die Gelb-Rote Karte und fehlt dem FC nächste Woche in Bochum. Bitter: Die erste Gelbe Karte bekam Kilian in Halbzeit eins für ein sehr fragwürdiges Handspiel im Strafraum.

FC-Coach Steffen Baumgart sauer auf „Gelbe Karte, die am Ende zum Platzverweis geführt hat“

Steffen Baumgart sagte nach dem FC-Spiel gegen Union: „Glückwunsch an Union zu einem verdienten Sieg. Ich habe lange keine Mannschaft so gut in Köln spielen sehen, wie Union in den ersten 30 Minuten. Unser Plan ist nicht aufgegangen. Jonas Hector hat auf der Zehn agiert, weil wir erwartet haben, dass Union tiefer agiert. Das war nicht der Fall, es hat nicht funktioniert. Das lag an der Spielweise von Union. Wir sollten lernen, wenn ein Gegner es gut macht, das auch anzuerkennen. Ich hatte schon das Gefühl, dass meine Jungs alles reingeworfen haben. Wir haben einige junge Spieler in der Mannschaft, Union war abgezockter. Ich finde es schwierig, den Elfmeter zu geben, weil Luca mit dem Rücken zum Ball stand. Mich ärgert ungemein die Gelbe Karte, weil diese am Ende zum Platzverweis geführt hat.“

Von Robin Josten