fbpx

1. FC Köln gewinnt in Leverkusen 1:0 – Baumgart-Joker stechen

Der 1. FC Köln konnte am Sonntagnachmittag im rheinischen Derby in Leverkusen mit 1:0 gewinnen. Steffen Baumgart wechselte den Sieg ein.

FC
Die FC-Spieler Kingsley Schindler und Salih Özcan liegen sich in den Armen. (Foto: IMAGO / Beautiful Sports)

Es war die 64. Minute als FC-Coach Steffen Baumgart Dejan Ljubicic und Kingsley Schindler in die Partie einwechselte. Keine drei Minuten später bediente der Österreicher den Rechtsaußen und dieser konnte mit einem Volley den einzigen Treffer des Abends erzielen. „Ich freue mich über den Sieg und natürlich über mein erstes Bundesligator. (…) Jetzt wollen wir gegen Dortmund da weiter anknüpfen. Demütig bleiben und weiter arbeiten“, so Schindler nach dem Spiel. „Klar, glückliches Händchen“, fügte er angesprochen auf die Wechsel seines Trainers hinzu.

Baumgart sagte nach dem Abpfiff: „Man muss erstmal sagen, dass Marvin riesig gehalten hat. Ich habe ein gutes Spiel gesehen und freue mich über den Sieg. Wir wissen aber auch, dass es heute in vielen Situation sehr eng war. Ich habe heute auch wieder Entwicklung bei meinen Jungs gesehen und das ist super.“ Angesprochen auf neue Ziele in Richtung internationale Plätze sagte Baumgart: „Es ist jetzt noch nichtmal Frühling und wir haben den Klassenerhalt sicher. Das ist doch schön!“

1. FC Köln: Derby von Wirtz-Verletzung überschattet

In der ersten Halbzeit wurde das 89. rheinische Derby von zwei bitteren Verletzungen überschattet. Zuerst verletzte sich Bayer-Außenverteidiger Jeremie Frimpong am Sprunggelenk und dann zog sich Florian Wirtz in einem Zweikampf mit Luca Kilian eine Horrorverletzung im Knie zu. Nach dem Spiel bestätigte Leverkusen, dass das deutsche Supertalent mit einem Kreuzbandriss lange fehlen wird – bitter für den deutschen Fußball. Wir wünschen dem ehemaligen Kölner eine gute und schnelle Genesung.

Marvin Schwäbe ist FC-Spieler des Spiels!

Großen Anteil an den drei Punkten in Leverkusen hatte auch FC-Keeper Marvin Schwäbe. Dreimal hielt der 26-Jährige sensationell und belohnte sich bereits zum dritten Mal mit einer weißen Weste. Zudem war es das erste Auswärtsspiel der laufenden Saison ohne Gegentreffer.

Von Robin Josten