fbpx

1. FC Köln vor Freiburg: 10.000 Fans im RheinEnergie-Stadion

Am Samstagnachmittag empfängt der 1. FC Köln den SC Freiburg vor 10.000 Zuschauern im RheinEnergie-Stadion. Zehn Minuten dauerte der Ticketverkauf am Donnerstagnachmittag.

FC
10.000 FC-Fans dürfen gegen Freiburg ins Stadion. (Foto: IMAGO / Sven Simon)

Die Unterstützung ist sicher: Bei den FC-Fans ist die Sehnsucht nach Live-Fußball im RheinEnergie-Stadion ungebrochen. Am Donnerstag konnten sich die Dauerkartenbesitzer für das Spiel am Samstag gegen Freiburg kurzfristig Karten sichern. Es dauerte nur zehn Minuten ehe alle Karten einen Besitzer gefunden hatten. „Der FC bedankt sich für die überwältigende Unterstützung im Vorfeld des wichtigen Heimspiels. Die äußerst positive Resonanz bestätigt, dass sich die FC-Familie unter Anwendung der 2G-Plus-Regel und den seit Monaten erprobten Hygiene- und Verhaltensregeln im RheinEnergie-Stadion rundum sicher fühlt“, so FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle.

Baumgart in Quarantäne – Skhiri wieder im FC-Kader

An der Seitenlinie muss der FC leider an diesem Spieltag auf Steffen Baumgart verzichten. Der 50-Jährige musste mit einer Corona-Infektion in Quarantäne. „Ich habe mich nicht so gut gefühlt und zu Hause direkt einen Schnelltest gemacht. Der ist positiv ausgefallen“, erklärte der Trainer, der sich in häuslicher Isolation befindet. Ansonsten sei der Coach, der den vollständigen Impfschutz genießt, symptomfrei. Demnach wird Co-Trainer Andre Pawlak am Samstag die Mannschaft um Kapitän Jonas Hector coachen. Baumgart hat vollstes vertrauen in seinen Co-Trainer: „Jeder weiß, wie sehr ich mich auf jedes Spiel freue. Deshalb ist es sehr schade, dass ich das Spiel gegen Freiburg verpasse. Aber unsere Mannschaft ist bei André und meinem Trainerteam in besten Händen.“

Personell kommen die Geißböcke ziemlich entspannt daher. Da Ellyes Skhiri wieder vom Afrika-Cup zurück ist und unter der Woche auch bereits trainierte, kann der FC fast auf den kompletten Kader zurückgreifen. Niklas Hauptmann (Krankheit) und Georg Strauch (Knieverletzung) brauchen noch Zeit. Steffen Baumgart hat in Sachen Startelf die Qual der Wahl. Es ist aber nicht davon auszugehen, dass er extra für Skhiri das System wechselt oder Salih Özcan aus der ersten Elf rausnimmt. Demnach wird der Tunesier wahrscheinlich von der Bank kommen.

Von Robin Josten