fbpx
Köln.Sport
News Ticker

FC: Geißbockheim wird umgebaut

Quelle: IMAGO

Das Geißbockheim, Heimat des 1. FC Köln, steht vor einer viermonatigen Renovierung

Dem Clubhaus des 1. FC Köln winkt die langersehnte Modernisierung. Im Zuge eines Pächterwechsels soll das Geißbockheim Anfang kommenden Jahres umfassend renoviert werden.

Ein Besuch am Geißbockheim mit Trainingsbesuch und einem Kännchen Kaffee im Clubhaus – das gehört nicht nur am Wochenende für viele Kölsche zum guten Ton. Zumindest auf letzteres müssen die FC-Fans demnächst voraussichtlich verzichten.

Wie der „Kölner Stadt-Anzeiger“ berichtet, wird das in die Jahre gekommene Gebäude inklusive des Restaurants zu Beginn des kommenden Jahres renoviert. Voraussichtlich werden die Arbeiten im Januar oder Februar beginnen, der FC rechnet laut Geschäftsführer Alexander Wehrle mit einer Bauzeit von drei bis vier Monaten, so ksta.de. Derzeit laufe allerdings noch das Baugenehmigungsverfahren.

Bekannt war bereits, dass das Geißbockheim-Restaurant ab 2014 einen neuen Pächter erhält. Rolf Bechtold, „Club Astoria“-Betreiber, ersetzt Eugen Glöckner, der viele Jahre die Geschicke der Clubhaus-Gastronomie leitete.