fbpx

FC: Facebook-Fans im Visier

Quelle: IMAGO

Opfer von massiven Drohungen der „Fans“: Kevin Pezzoni soll in Kürze Anzeige erstatten.

Die Personengruppe, die gegen FC-Profi Kevin Pezzoni via Facebook vorgegangen ist, hat der 1. FC Köln nun im Visier. Eine Strafanzeige wurde bereits gestellt.

 Der 1. FC Köln hat die Facebook-Mobber, die in den Skandal um Ex-Profi Kevin Pezzoni verwickelt waren, identifizieren können. Gewaltandrohungen sowie Übergriffe auf „Pezzoni und Co.“ waren via Facebook in Planung. Nach der Identifikation der Chaoten, hat der Verein nun Strafanzeige gestellt.

Auch das Opfer selbst will dem Anschein nach Anzeige erstatten. Kölns Oberbürgermeister Ulf Willuhn sei bereits mündlich mitgeteilt worden, wie Bild.de berichtet, dass Pezzoni mithilfe seines Anwalts rechtlich gegen die Störenfriede vorgehen wolle. Er und seine Freundin waren vor der eigenen Wohnung von skrupellosen FC-Anhängern bedroht worden.

Um welche Tatbestände es sich bei den geplanten Anzeigen handeln wird, ist noch unklar. Die Staatsanwaltschaft der Stadt Köln rechnet am Freitag mit dem Eintreffen der Unterlagen.