fbpx

FC: Cueto vor Absprung in die Schweiz

Lucas Cueto 1. FC Köln Tychy

Stürmt wohl demnächst in der Schweiz: FC-Sturmtalent Lucas Cueto (m.)
Foto: imago/Newspix

FC-Sturmhoffnung Lucas Cueto steht vor einem Wechsel zum FC St. Gallen. Derweil scheinen die „Geißböcke“ an einem türkischen Abwehrtalent interessiert zu sein.

Der Abgang von FC-Eigengewächs Lucas Cueto scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein: Wie der „kicker“ berichtet, hat sich der 1. FC Köln mit dem Schweizer Erstligisten FC St. Gallen über einen Transfer geeinigt. Lediglich der formale Vollzug des Wechsel fehle noch, so das Fachmagazin. Der ehemalige U19-Nationalstürmer absolvierte bereits seit einiger Zeit ein Probetraining beim Team des ehemaligen Hamburger Bundesligatrainers Joe Zinnbauer. Mit dem FC konnte sich der Angreifer nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen.

Ein Auge sollen die „Geißböcke“ derweil auf ein Abwehrtalent geworfen haben: FC-Sportdirektor Jörg Jakobs beobachte am vergangenen Montag den türkischen U21-Nationalspieler Caglar Söyüncü. Der 19-jährige Youngster spielt aktuell beim Zweitligisten Altinordu in Izmir und hat neben dem Kölner Interesse auch weitere deutsche Vereine wie Bayer Leverkusen und Werder Bremen sowie den türkischen Spitzenklub Besiktas Istanbul auf sich aufmerksam gemacht. „Wir kennen den Spieler und haben ihn uns angeschaut. Mehr kann ich dazu nicht sagen“, bestätigte FC-Manager Jörg Schmadtke auf „kicker“-Nachfrage. Ob sich die „Geißböcke“ den Innenverteidiger leisten können, ist fraglich: Altinordu soll gegenüber Besiktas sechs Millionen Euro für die Dienste des Shootingstars aufgerufen haben.