fbpx

Erster Winter-Transfer perfekt

Quelle: imago

Jubelt in der Rückrunde für den 1.FC Köln: Aias Aosman wechselt vom SC Wiedenbrück 2000 ans Geißbockheim.

Ein erster Neuzugang steht beim 1.FC Köln für die Rückrunde fest: Aias Aosman wird von SC Wiedenbrück 2000 an den Rhein wechseln. Mit Mikael Ishak ist ein weiterer Transfer fast perfekt. Ein Youngster verstärkt den 1.FC Köln: Die Geißböcke haben Aias Aosman vom Regionalligisten SC Wiedenbrück 2000 verpflichtet, wie der abgebende Verein auf seiner Internetseite bestätigt. Der offensive Mittelfeldspieler wird in der Winterpause ans Geißbockheim wechseln.

 

Der 18-jährige Deutsch-Syrer überzeugte den FC mit einer couragierten Leistung im Pokalduell zu Beginn dieser Saison. Für den SC Wiedenbrück 2000 erzielte Aosman, der erst im Sommer von der A-Jugend Preußen Espelkamps zum Regionalligisten wechselte, in 19 Spielen in der Regionalliga bereits sechs Treffer.

Ebenfalls ein heißes Thema bleibt weiterhin Mikael Ishak: Der schwedische Jungstürmer, der die Verantwortlichen am Geißbockheim im Probetraining überzeugen konnte, soll laut „Kicker“ sogar schon einen Vertrag beim FC unterzeichnet haben. Auch mit dem abgebenden Verein des 18-jährigen U19-Nationalspielers sei man sich schon einig.

Dennoch soll ein weiterer Angreifer den Weg nach Köln finden. „Der Trainer möchte als Alternative zu Podolski und Novakovic gerne einen weiteren Stürmer. Im Januar kann da natürlich schnell etwas passieren“, erklärte FC-Sportdirektor Volker Finke gegenüber „Bild“. 

Zuvor müsste der FC allerdings noch Spieler abgeben, damit finanzieller Spielraum vorhanden ist. Kevin Pezzoni ist ebenso ein Transfer-Kandidat wie Sebastian Freis und Tomoaki Makino. Adam Matuschyk erhält dagegen keine Freigabe.