fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Erfolgreich bei den DJK-Meisterschaften

Quelle: DJK STG Köln-Nord

DIe Schwimmer und Schwimmerinnen der DJK STG Köln-Nord waren bei den DJK-Bundesjahrgangsmeisterschaften äußerst erfolgreich: Unter anderem sicherte sich Rolf Vierbuchen die Titel über 50 Meter Kraul und Delphin.

Am letzten Wochenende starteten in Gelsenkirchen bei den 16. DJK-Bundesjahrgangsmeisterschaften Schwimmen acht Jungsportler der DJK STG Köln-Nord gegen die besten Athleten aller DJK-Vereine aus Deutschland.

Obwohl viele der anwesenden Schwimmer teilweise mehr als 8 Trainingseinheiten in der Woche bei hauptamtlichen Trainern absolvieren, erkämpften sich die Athleten der DJK STG Köln-Nord insgesamt 13 Medaillen und belegten 24 mal die Plätze unter den ersten sechs.

 

Insgesamt schwammen sie 19 persönliche Bestzeiten: Jurij Samahin (Jahrgang 1995) verbesserte beispielsweise eine Zeit in 100 m Delphin um 7 Sekunden auf 1:20,64 – und das bei derzeit nur einmal Training in der Woche, da das Trainingsbad in Chorweiler zur Zeit geschlossen ist. Eine Leistung, die sich sehen lassen kann.

Insbesondere Rolf Vierbuchen (Jahrgang 1996) konnte über 50 Meter Kraul mit einer Zeit von 27,58s und über 50 Meter Delphin in 30,61s als DJK-Bundesjahrgangmeister die Konkurrenz hinter sich lassen. Maria Trilevic (Jahrgang 1994) holte bei drei Starts auch drei Medaillen. Somit ist eine Teilnahme an den DJK-Europameisterschaften im nächsten Jahr nicht ausgeschlossen.

Die hohe Leistungsklasse dieses Wettkampfes zeigte sich neben dem sportlichen Vergleich auf deutscher Ebene auch daran, dass viele Schwimmer der anderen Vereine schon mehrfach bei Deutschen Meisterschaften und internationalen Vergleichswettkämpfen gestartet waren. Der Erfolg der SchwimmerInnen der DJK STG Köln-Nord sei auch der guten Organisation des ehrenamtlichen Vorstandes zu verdanken, teilte der Verein mit.

Er schaffte es, einen Shuttlebus von Chorweiler nach Müngersdorf für alle Mitglieder zu organisieren, obwohl der Verein erst nach den Sommerferien von der Stadt Köln das Stadionbad als Ausgleichstrainingsstädte für das vorübergehend geschlossene Bad in Chorweiler erhalten hatte. So fährt ein Bus donnerstags um 16:30 h und einer um 18:30 h von der Göteborgstr. in Chorweiler zum Stadionbad und jeweils nach dem Training dorthin wieder zurück.

Da für viele Schwimmkinder der Aufwand trotzdem zu groß ist, hat der Verein noch Kapazitäten frei und lädt Donnerstags in der Zeit von 17:00 – 20:00 h Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Schwimmer und Nichtschwimmer ins Müngersdorfer Stadionbad ein, unter fachlicher Leitung (ausgebildete Schwimmtrainer und Diplomsportlehrer) ihre schwimmerische Fähigkeiten zu verbessern oder sogar das Schwimmen zu erlernen.

Nähere Informationen erteilt Geschäftsführer Josef Fetten (Tel.: 0221-79 62 67) oder findet man im Internet unter www.djkstg.de.