fbpx

Endspiele um den Bitburger-Kreispokal

Quelle: IMAGO

Am Tag der Deutschen Einheit wird es in den Pokalfinalen im Kreis Köln spannend.

Am Tag der Deutschen Einheit am Mittwoch kämpfen die Herren- und Damenteams des Kreises Köln um den Sieg im Bitburger-Kreispokal. In den Spielen um Platz drei steht außerdem der Einzug in den FVM-Pokal auf dem Spiel. Im Finale der Herren stehen sich dabei Landesligist und Topfavorit VfL Leverkusen und Außenseiter SpVg. Flittard (Kreisliga) gegenüber. Die Partie findet um 15 Uhr auf der Platzanlage des SV Westhoven-Ensen (Oberstraße) statt. Flittard hat im Halbfinale überraschend Bezirksligist SC West Köln mit 4:2 nach Verlängerung eliminiert, der VfL Leverkusen setzte sich mit Mühe und Not gegen den SC Mülheim Nord mit 4:3 nach Elfmeterschießen durch. Auch die beiden Verlierer der Semifinals treffen am Mittwoch (15 Uhr) aufeinander, der Sieger und damit Drittplatzierte des diesjährigen Wettbewerbs folgt den beiden Finalisten in den FVM-Pokal. Das Spiel um Platz drei findet auf der Anlage Rixdorfer Straße statt.

Vor dem Finale der Herren geht es aber zunächst im Endspiel der Damen zur Sache. Auf der Anlage in Westhoven-Ensen treffen um 12.30 Uhr die SpVg. Wahn-Grengel und der SV Fühlingen-Chorweiler aufeinander. Die Spielvereinigung schaltete im Semifinale das Team von CfB Ford-Niehl mit 7:1 aus, Fühlingen-Chorweiler ließ dem KSV Heimersdorf beim 3:1 ebenfalls keine Chance. Beide Finalisten sind bereits jetzt für den DFB-Frauen-Pokal, zunächst allerdings auf FVM-Ebene, qualifiziert.