fbpx

Ein Hauch von Formel 1 in Köln

Bald im Kölner Windkanal unterwegs: Formel-1-Rennstall Force India. Foto: imago/Crash Media Group

Künftig im Kölner Windkanal unterwegs: Der Formel-1-Rennstall Force India.
Foto: imago/Crash Media Group

Zur Vorbereitung auf die WM-Saison 2015 wird Force India um den deutschen Piloten Nico Hülkenberg den Windkanal von Toyota Motorsport in Köln nutzen.

„Wir haben die Anlage bereits vereinzelt in der Vergangenheit genutzt, und wir wissen um die Vorteile, wenn wir künftig alle unseren aerodynamischen Untersuchungen in Köln durchführen werden“, erklärte Force India-Teamchef Vijay Mallya. In der abgelaufenen Saison belegte Force India in der Konstrukteurswertung mit 155 Punken Platz sechs.

Die Toyota Motorsport GmbH (TMG) ist ein auf Hochtechnologie spezialisiertes Test- und Entwicklungsunternehmen in der Domstadt. Force India wird künftig alle relevanten Tests für die Formel 1 in Nordrhein-Westfalen durchführen. „Das ist eine der wichtigsten Entscheidungen in unserer Geschichte, und es ermöglicht uns den Zugang zu einem der besten Windtunnel der Welt“, kommentierte Mallya die Nutzung des Kölner Windkanals.

Toyota Racing nahm als Motorsport-Rennteam des japanischen Automobilherstellers Toyota an der Formel-1-Weltmeisterschaft von 2002 bis 2009 teil.