fbpx
Köln.Sport
News Ticker

EHF Final 4 kehrt nach Köln zurück

Durften im vergangenen Jahr jubeln: Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt Foto: imago/mika

Durften im vergangenen Jahr jubeln: Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt
Foto: imago/mika

Der Countdown läuft: Ende Mai treten in der Lanxess-Arena wieder die besten Handballteams Europas gegeneinander an, um den Titel in der EHF Champions League auszuspielen.

Am 30. und 31. Mai wird Deutschland auf ein Neues den Gastgeber für das Finale der Handball EHF Champions League spielen, welches dieses Jahr wieder in der Lanxess Arena in Köln ausgetragen wird. Momentan befinden sich noch drei deutsche Teams im Wettbewerb: Titelverteidiger Flensburg-Handewitt, THW Kiel und die Rhein-Neckar Löwen.

Die Lanxess-Arena, eröffnet im Jahre 1998, kann bis zu 20.000 Zuschauer beherbergen und war bereits mehrfach die Heimstätte des VfL Gummersbach, der bereits sechsmal das Champions-League-Finale erreichen und insgesamt fünfmal den Pokal in die Höhe stemmen konnte (zuletzt 1983). Die in Köln liebevoll „Henkelmännchen“ genannte Halle ist eine moderne Arena aus hellen Glas-Elementen, die üblicherweise für die größten Konzerte und Shows genutzt wird und seit 2010 den jährlichen Austragungsort des Finales darstellt.

Einmal im Inneren der Halle werden sich Fans kaum wie in einer gewöhnlichen Sportarena fühlen. Riesige Videotafeln und verschiedenartige Pyrotechniken werden einen Großteil des Lichtes in dem verdunkelten Spielort liefern. Tänzer werden vor Spielbeginn auf dem Spielfeld auftreten, bevor für das eigentliche Spektakel Platz gemacht wird und die Spiele beginnen können. Ein Procedere, das mehr an Boxkämpfe oder MMA-Events als an ein Handballspiel erinnert.

Im Gegensatz zu der Champions League im Fußball, welche nach der Gruppenphase direkt in eine einfache KO-Runde übergeht, wird beim Handball ein “Final 4” über ein Wochenende voller Sportbegeisterung ausgetragen. Nach dem Viertelfinale werden die zwei verbleibenden vier Mannschaften in Pärchen einander zugelost, sodass sowohl die beiden Halbfinalspiele als auch das Finale und das Spiel um Platz 3 allesamt auf dem “Velux EHF Final 4”-Wochenende ausgetragen werden.

Die EHF ist zuversichtlich, dass die diesjährige Ausgabe des Finales die bisher erfolgreichste ihrer Geschichte sein wird. Die Vorverkaufszahlen sind höher als in den voherigen Jahren und die gesamte Veranstaltung wird aller Wahrscheinlichkeit bis auf den letzte Platz ausgebucht sein. Die sogennante “EHF Final 4 Fan Zone” wird Essen, Unterhaltung und Kultur liefern und Zuschauer werden zudem mit Cheerleading-Auftritten und einer Halbzeit-Show versorgt, die an den NFL Super Bowl erinnern lassen!

Handball ist ein Hochgeschwindigkeitssport mit vielen Toren und genau diese Charakteristika machen ihn sehr interessant für Wetten. In Anbetracht der Aufmerksamkeit, die das Finale nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt erzeugt, ist es sehr wahrscheinlich, dass das Final 4 einen hohen Datenverkehr auf Wettseiten im Internet erzeugt. Der Online-Anbieter Betsson hat bereits verkündet, dass eine Vielzahl besonderer Angebote rund um das Finale auf der Seite zu finden sein werden, um sich somit von der Konkurrenz absetzen zu können.

Von der diesjährigen Auflage des EHF Champions-League-Finales wird erwartet, größer und besser zu sein als jemals zuvor. Solltest du mit dem Gedanken spielen, das Event zu besuchen, so bist du gut beraten so früh wie möglich nach Tickets Ausschau zu halten, da sie sehr wahrscheinlich bereits Monate vor dem Termin im Mai ausgebucht sein werden!