fbpx

Effzeh: Fokus auf die Wölfe

Am kommenden Wochenende empfängt der 1. FC Köln um 15:30 den VFL Wolfsburg im Rhein-Energie-Stadion. Der Effzeh will den ersten Heimsieg!
Effzeh

Die Spieler des 1. FC Köln bereiten sich fokussiert auf das Spiel gegen den VFL Wolfsburg vor. (Foto: imago images / Eduard Bopp)

Die Ungeschlagenen schlagen: Mit dem VFL Wolfsburg kommt am Samstag neben Bayer 04 Leverkusen die einzige ungeschlagenen Mannschaft der Bundesligasaison 2020/21 nach Köln-Müngersdorf. Da der Effzeh derzeit sowieso kaum zu erklären ist, scheint auch ein Sieg gegen den VFL möglich. Nach dem wichtigen Dreier bei Borussia Dortmund, will die Mannschaft nun endlich auch den ersten Heimsieg einfahren.

Bayern-Transfers im Winter?

Während sich die Mannschaft auf das nächste Spiel vorbereitet, ist Horst Heldt auf der Suche nach Verstärkung. Aktuell arbeitet er an einer doppelten Bayern-Leihe. Mit Joshua Zirkzee, der durch den Transfer von Choupo-Moting kaum noch Einsatzzeiten bekommt, und Leon Dajaku, der es außer in der ersten DFB-Pokalrunde noch nicht in den Kader von Hansi Flick geschafft hat, könnte Heldt die Effzeh-Offensive mit zwei Youngstern verstärken.

„In dem Moment wollten die Bayern ihn nicht ausleihen, das hat sich im Laufe der Transferperiode verschoben. Ganz am Ende, am vorletzten Transfertag, war es für uns dann zu spät. So was kommt vor”, sagte Heldt, als er gefragt wurde warum der Effzeh Zirkzee nicht schon in vergangenen Sommertransferperiode ausgeliehen habe.

Von Robin Josten