Köln.Sport

Drei weg – FC dünnt Kader aus

Vincent Koziello, Matthias Bader, Lasse Sobiech – der 1. FC Köln hat drei Dauer-Reservisten von der Gehaltsliste bekommen. Steht der Kader nun?

Vincent Koziello (l.) und Matthias Bader (r.) kamen zuletzt bei der U21 zum Einsatz (Foto: imago images / Herbert Bucco)

In den letzten Tagen der Wintertransferperiode überschlagen sich für gewöhnlich die Ereignisse. Auch beim 1. FC Köln tüteten die Verantwortlichen gestern und heute noch einige Deals ein. Nachdem zunächst verkündeten Abgang von Lasse Sobiech (Leihe, Royal Excel Mouscron) konnte Horst Heldt noch zwei weitere Spieler verabschieden, die unter Markus Gisdol überhaupt keine Rolle spielten.

Vincent Koziello, der einst für drei Millionen Euro von Topklub OGC Nizza kam, wird zum Paris FC ausgeliehen. Beim Tabellenvorletzten der zweiten französischen Liga soll er Spielpraxis sammeln. Des Weiteren verlässt Außenverteidiger Matthias Bader die Domstädter in Richtung Darmstadt. Er hatte nach seinem Wechsel 2018 zum Effzeh nie richtig Fuß gefasst.

Steht nun der Kader?

Die Lilien reagieren damit auf den Abgang von Mandela Egbo, dessen Wechsel zu den New York Red Bulls am Donnerstag offiziell wurde. Der 22 Jahre alte Rechtsverteidiger erhält einen Vertrag bis 2022. Über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart.

Zudem war Louis Schaub bereits Anfang Januar zum HSV verliehen worden. Damit dürften die Transferaktivitäten der Geißböcke vorerst abgeschlossen sein. Bei der Suche nach einem neuen Innenverteidiger war Horst Heldt gestern in der englischen zweiten Liga fündig geworden, wo Leistner (akt. Marktwert: 2,5 Mio.) seit 2018 bei den Queens Park Rangers kickte. Der Innenverteidiger, der noch bis 2021 an QPR gebunden ist, wird bis zum Saisonende von Köln ausgeliehen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.