fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Drei SC-07-Spielerinnen zur U20-WM

Quelle: IMAGO

Leonie Maier (l.) und Marie Pyko (r.) werden in Japan für Deutschland auflaufen

U20 Bundestrainerin Meinert hat den U20-WM-Kader bekanntgegeben. Gleich drei Spielerinnen aus Bad-Neuenahr dürfen sich über ihre Nominierung freuen.

Vom 19. August bis zum 8. September kämpfen die U20-Damen um den Weltmeistertitel im Frauenfußball in Japan. Bundestrainerin Maren Meinert gibt drei Spielerinnen aus Bad-Neuenahr die Chance mit nach Ostasien zu reisen. Leonie Maier, Marie Pyko und Nicole Rosler dürfen sich über die Nominierung freuen. Als Ersatzkandidatin wird Laura Störzel auf Abruf in Deutschland verbleiben. Zunächst wird das Trio zwischem dem 1. und 05. August in Düsseldorf am zweiten Lehrgang teilnehmen. Im Anschluss soll die Generalprobe, in Form einer Länderspielteilnahme, in Meerbusch-Büderich stattfinden. Am 18. August hebt das U20-Nationalteam der Frauen vom Flughafen Düsseldorf dann in Richtung Japan ab. Wie bereits vor zwei Jahren will die Mannschaft den Titel mit nach Hause zu bringen. Neben dem VfL Wolfsburg, der dem Nationalkader vier Spielerinnen beisteuert, bringt Bad Neuenahr neben Bayer 04 Leverkusen und dem SC Freiburg die zweitgrößte Anzahl an Spielerinnen in die Mannschaft mit.

 

Das erste Gruppenspiel wird Meinerts Auswahl am 20. August bestreiten. In Hiroshima steht ein Duell mit den Chinesinnen an. Nur drei Tage darauf findet am selben Ort das zweite Gruppenspiel gegen Ghana statt. Am 27. August dürfen sich die Fans dann über ein packendes Duell gegen die Vereinigten Staaten freuen.

Im wahrscheinlichen Falle des Überstehens der Vorrunde fände ein mögliches Viertelfinale in Saitama am 30. August statt. Dies könnte sich auf den Start der Frauenbundesliga auswirken, da Vereine, die mehr als eine Nationalspielerin stellen, ein Verlegungsanrecht besitzen.