fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Doppelter Modeste reicht nicht

Nach einem schwachen Auftritt beim FC Ingolstadt gibt der Effzeh zweimal eine Führung aus der Hand und verpasst den Sprung auf Platz 6.
Timo Horn vergräbt nach seinem Patzer der Kopf unter seinen Armen.

Timo Horn unterlief bei seinem Comeback ein schlimmer Fehler zum 2:2-Ausgleich (Foto: imago/ Nordphoto)

Der 1. FC Köln verpasste nach einem 2:2-Unentschieden bei den abstiegsbedrohten Schanzern die große Chance, in der Tabelle auf den 6. Platz vorzurücken. Bereits am Samstagnachmittag unterlag der Konkurrent um die europäischen Plätze, Eintracht Frankfurt, beim Tabellenführer Bayern München 0:3.

Der Auftakt in die für den Effzeh wichtige Partie im Kampf um Europa begann durchaus vielversprechend. In der 15. Minuten zeigte der Unparteiische Felix Zwayer nach einem Ellenbogenstoß gegen Osako auf den Elfmeterpunkt. Die Kölner Lebensversicherung Anthony Modeste nahm sich der Aufgabe an und verwandelte mit seinem 18. Saisontreffer zur 1:0-Gästeführung. Die Hausherren ließen sich davon jedoch nicht aus der Ruhe bringen und liefen in der Folgezeit auf den FC-Kasten an, die Quittung für die Kölner Passivität folgte in der 42. Minute: Nach einem Zusammenspiel der FCI-Spieler Sonny Kittel und Dario Lezcano vollendete letzterer zum 1:1-Pausenstand.

Horns Patzer sorgt für den Endstand

Der zweite Durchgang hielt für die Zuschauer, ebenso wie im ersten, magere Kost bereit. Viele Fehlpässe, Verunsicherung auf beiden Seiten und nur selten gefährliche Torraumszenen. Auch wenn im Großteil der Statistiken die Gastgeber leichte Vorteile aufweisen konnten, in puncto Effizienz lagen die Domstädter deutlich vorne. Anthony Modeste zeigte nach einem guten Zuspiel von Milos Jojic seine ganze Klasse und netzte zur erneuten Gästeführung ein. Leider schaffte es die Stöger-Truppe wieder nicht, den Vorsprung über die Zeit zu retten. Ein dicker Bock des Rückkehrers Timo Horn ermöglichte Ingolstadt in der 69. Minute den Ausgleich. Abwehrspieler Romain Bregerie versuchte aus 20 Metern sein Glück, der leicht abgefälschte Ball flutschte dem Schlussmann durch die Hände und sorgte letztlich für den 2:2-Endstand.

Die Kölner schafften es somit wieder nicht, die Patzer der Konkurrenz auszunutzen und sich in der Tabelle an Frankfurt vorbei zu schieben. Im nächsten Heimspiel trifft Köln am Samstag, den 18. März um 15:30 auf Hertha BSC, der sich im Heimspiel gegen Borussia Dortmund 2:1 durchsetzen konnte.