fbpx

Die Golfausrüstung für Einsteiger

Quelle: zalando.de

Die richtige Golftasche ist nur eines der Elemente, die fürs Golfen notwendig sind.

Golfen erfreut sich wachsender Beliebtheit, die Mitgliederzahlen der deutschen Golfvereine steigen kontinuierlich an. Wer in den Golfsport einsteigt, benötigt in der Regel nicht die gleiche hochwertige und vielfältige Ausrüstung wie ein Profi, sollte jedoch trotzdem auf wichtige Kriterien achten.

Die Qualität der Ausrüstung wird dann mit zunehmender Spielstärke wichtiger. Entsprechend den individuellen Fortschritten und der zunehmenden Beherrschung von Schläger und Ball, wird diese daher nach und nach angepasst.

Grundlagen zur Auswahl der Golfschläger und -bälle
Mit einem gut durchgeführten Fitting kann das Handicap verbessert und die Gesundheit durch eine korrekte Ansprechposition verbessert werden. Die richtige Länge und das Gewicht des Schaftes, die Griffstärke sowie das Material des Schlägers sind nur einige Faktoren, die hierbei eine Rolle spielen. Dabei müssen jeweils die persönlichen Voraussetzungen wie Spielstärke, Körpergröße und Schwunggeschwindigkeit berücksichtigt werden.

Hölzer, Eisen, Putter, Wedges und Driver sind die fünf existierenden Schlägermodelle mit jeweils unterschiedlichen Eigenschaften: Hölzer unterstützen den Abschlag und eignen sich bei weiten Schlägen, wohingegen Eisen eher für mittellange Schläge geeignet sind. Schläge am Boden werden mithilfe von Puttern durchgeführt und Wedges werden rund ums Grün eingesetzt. Driver (auch „Holz 1“ genannt) sind für die weitesten Schläge zuständig, dabei aber schwierig zu spielen und deshalb eher Fortgeschrittenen zu empfehlen.

Bei den Golfbällen gilt für Einsteiger zunächst Quantität vor Qualität. Erhältlich sind Golfbälle beispielsweise online in Shops wie Vicegolf. Einige Golfclubs verkaufen jedoch auch gebrauchte Bälle zum kleinen Preis. Zur Vermeidung unbeabsichtigter Spins, sind Anfängern Bälle mit harter Schale zu empfehlen.

Geeignete Golfschuhe und -bekleidung
Auf dem Rasen werden Golfschuhe benötigt, die mit Spikes (Softspikes oder aus Metall) versehen sind. Sie unterstützen den sicheren Stand und reduzieren die Rutschgefahr maßgeblich. Wichtig ist auch ein gutes Tragegefühl, da die 18 zu absolvierenden Löcher etwa sieben bis zwölf Kilometer Wegstrecke bedeuten.

Blasen an den Händen können durch einen eng anliegenden Golfhandschuh vermieden werden. Rechtshänder tragen diesen an der linken und Linkshänder an der rechten Hand.

In Golf- oder einfarbigen Bundfaltenhosen sowie dem klassischen Poloshirt oder einem Pullunder kann sich der Spieler frei bewegen. In enganliegender Passform oder im lockeren Schnitt, einfarbig oder mit klassischen Mustern und Akzenten – die Golfbekleidung sollte nicht nur modisch, sondern vor allem auch funktional und wettertauglich sein. Bei Zalando können hochwertige Markenprodukte, die beiden Ansprüchen genügen, online bestellt werden. Fachgeschäfte im Raum Köln, Düsseldorf und Leverkusen gibt es von Golf Partner.

Weitere Ausrüstungsgegenstände
Zur Aufbewahrung der Schläger und Bälle eignet sich eine Golftasche aus leichtem Material. Besonders praktisch sind dabei eingebaute Standbeine und ein integrierter Golfschirm. Zum bequemen Transport empfehlen sich möglichst breite Trageriemen. Eine Pitchgabel zum Ausbessern von Dellen im Rasen, Holztees zur Ballfixierung beim Anschlag und Marker komplettieren die professionelle Golfausrüstung.