Köln.Sport

DFB-Pokal: FC nach Berlin, hartes Los für Viktoria

DFB-Pokal-Logo und Bälle

Im Pokal geht es für den 1. FC Köln zum Berliner Sechstligist BFC Preußen
Foto: imago/Foto2press

Machbare Aufgabe für den 1. FC Köln, eine spannende Aufgabe für Viktoria Köln: Die Auslosung für die Erstrundenpartien im DFB-Pokal hat den Kölner Vertretern interessante Duelle beschert.

Die beiden Kölner Vertreter im DFB-Pokal bekommen es mit interessanten Herausforderungen zu tun: Während der 1. FC Köln zum Berliner Sechstligisten BFC Preußen reisen muss, empfängt Viktoria Köln den 1. FC Nürnberg. Sicherlich keine leichte Aufgabe für den Kölner Vertreter aus der Regionalliga. Die Nürnberger haben in der letzten Saison nur knapp den Aufstieg in die Bundesliga verpasst. Erst in der Relegation musste sich der „Club“ Eintracht Frankfurt geschlagen geben. Nach dem Sieg gegen den SC Fortuna Köln im Mittelrheinpokal-Finale bekommen es die Viktorianer nun mit den Franken zu tun.

Den 1. FC Köln erwartet dagegen eine deutlich leichtere Aufgabe. Die Geißböcke müssen beim Berliner Sechstligisten BFC Preussen um den Einzug in die zweite Runde kämpfen. Der Berliner Verein konnte das Landespokal-Finale für sich entscheiden und war somit für den DFB-Pokal qualifiziert. „Wir freuen uns sehr auf die Reise in die Hauptstadt. Das ist eine Partie, die wir als Bundesligist natürlich gewinnen sollten. Aber wir wissen, dass es ein Pokalspiel ist und wir werden den Gegner sicher nicht unterschätzen“, sagt FC-Coach Peter Stöger über die Herausforderung in der ersten Pokalrunde, die vom 19. bis zum 22. August stattfindet. Die genaue Terminierung erfolgt in den nächsten Tagen von Seiten des DFB.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.