fbpx

Derbysieg gegen Krefeld

Quelle: IMAGO

Philip Gogulla schoss das 3:2 und konnte mit den Haien das

10.178 Zuschauer sehen ein spannendes „kleines“ Derby: Die Kölner Haie schlagen Krefeld mit 5:3. John Tripp entscheidet die Partie mit einem Treffer ins leere Pinguin-Tor. Derbywochen für den KEC. Innerhalb von fünf Tagen muss das Team von Headcoach Uwe Krupp zeigen, wer die Macht am Rhein ist. Und der Anfang macht den Haie-Fans Mut: Mit einem knappen, aber verdienten 5:3 wurden die Pinguine zurück nach Krefeld geschickt.

Am Ende stand die endlich einmal gut gefüllte Arena Kopf. 1:26 Minuten vor der Schlusssirene schafften die Krefelder noch einmal den Anschluss, nahmen ihren Goalie vom Eis und machten noch einmal ordentlich Druck. Doch KEC-Keeper Danny aus den Birken ließ keinen weiteren Treffer mehr zu. Nach dem Schlusspfiff fliegen noch kurz die Fäuste – Derby eben.

Eine gutes Heimdebüt zeigte Stürmer Felix Schütz, der zwei Tore vorbereitete.

Am Sonntag müssen die Haie in Ingolstadt antreten, bevor am kommenden Dienstag dann das große Derby gegen die Metro Stars aus Düsseldorf ansteht.

Tore: 1:0 Moritz Müller (5.), 1:1 Patrick Hager (9.), 2:1 Matt Pettinger (21.), 2:2 Lawrence Nycholat (22.), 3:2 Philip Gogulla (29.), 4:2 Philip Riefers (43.), 4:3 Roland Verwey (59.), 5:3 John Tripp (60.)

Zuschauer: 10.178