fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Das bewegt die Sportstadt!

Foto: Uwe Weiser

Neues Schmuckstück: Der Lentpark bereichert Köln um eine weiter Attraktion. Parallel gibt es aber auch Kritik am Bäder-Konzept

Ob Bäder-Konzept, Sport-Agenda 2015 oder Strukturreform beim 1.FC Köln: Die Sport-Themen der Stadt sind äußerst vielfältig. Grund genug für Köln.Sport, diese zu durchleuchten und ein Sport-Barometer anzulegen

In der Diskussion

BÄDER-KONZEPT Dank der Eröffnung des Lentparks erhält die Stadt eine einzigartige Freizeit- und Sportanlage. Zugleich wurde das Stadionbad für insgesamt 19 Millionen Euro renoviert und um ein Hallenbad erweitert. Das Bäder-Konzept sieht die Schließungen der Hallenbäder in Weiden und Nippes im Februar 2012 vor. Schulen und Vereine sollen dann ihre Schwimmzeiten in den beiden neuen Bädern erhalten.

NEUSTRUKTURIERUNG KÖLNER SPORTLANDSCHAFT Ein Gutachten der Wirtschaftsprüfer Deloitte & Touche besagt, dass Südstadion, Radrennbahn, Reit- und Baseballstadion und Sportpark Höhenberg beim Sportamt besser angesiedelt wären als bei der Kölner Sportstätten GmbH. Die soll sich auf die Vermarktung des RheinEnergieStadions konzentrieren. „Es gibt keine Hinderungsgründe“, sagt Dieter Sanden, Leiter des Sportamtes.

NEUE SPORT-EVENTS „Hier im RheinEnergieStadion ist alles möglich“, sagt Hans Rütten (siehe Interview in dieser Ausgabe). Ungewöhnliche Sportveranstaltungen, wie einen Speed-Triathlon, will der Geschäftsführer der Kölner Sportstätten GmbH nach Müngersdorf holen. Den Möglichkeiten seien kaum Grenzen gesetzt, sogar Snowboard-Events wären möglich. An diesen Aussagen muss sich Rütten in Zukunft messen lassen.

„KIDS IN DIE CLUBS“ Das Projekt, KölnPass berechtigten Kindern für mindestens ein Jahr eine kostenfreie Mitgliedschaft in einem Sportverein zu ermöglichen, soll 2012 weitergeführt werden. Entsprechende Haushaltsmittel meldete das Sportamt an. Eine Förderung aus Bundesmitteln (Bildungspaket) geht jedoch in diesem Fall vor, erklärt Dieter Sanden.

Beschlossene Sache

PROJEKT SPORTSTADT KÖLN e.V.“ Im Mai wurde der Verein gegründet, um die Projekte aus der 2009 vorgelegten „Sport-Agenda 2015″ als juristisch handlungsfähige Institution anzu-stoßen. Passiert ist seither herzlich wenig, zumindest wenig Vorzeigbares. Bislang wurden lediglich Formalitäten erfüllt. Selbst dieser Schritt ist nicht vollständig abgeschlossen, da die formale Zustimmung des Stadtrates zur Übertragung dieser Aufgaben noch aussteht.

KÖLNER SECHS-TAGE-RENNEN Vom 8. bis 13. November 2012 soll die Kölner Six-Days-Tradition wieder aufleben. Auf dem Gelände der Koelnmesse, in der Halle 9 in Köln-Deutz, wird wieder im Oval um Bestzeiten gefahren. Derzeit arbeiten die Veranstalter Christian Stoll und Frank Boelé an einer ähnlichen Veranstaltung in Hannover, weswegen für Köln aktuell kein neuer Stand vermeldet werden kann.

HALLENBAU IN VOGELSANG Der Bau einer multifunktionalen Veranstaltungshalle für bis zu 5.000 Besucher soll die Lücke im Hallenangebot der Stadt schließen. An der Stelle des alten EnergyDome in Vogelsang soll sie entstehen. Der geplante Eröffnungstermin im Herbst 2012 wird jedoch nicht zu halten sein. Bauherr Anton Bausinger: „Bislang haben wir noch keine Baugenehmigung erhalten, in Köln dauert eben vieles etwas länger.“

BEZIRKSSPORTANLAGE BOCKLEMÜND Die Sporthalle der Bezirkssportanlage soll saniert werden. Derzeit fahndet das Sportamt nach akzeptablen Ausweichmöglichkeiten für die vier Vereine, die Schüler der Max-Ernst-Gesamtschule und die Teilnehmer der Kursangebote des Bildungswerks. Bei der nächsten Sitzung des Sportausschusses am 29. November soll eine Lösung präsentiert werden. Vorher tut sich hier nichts.

Ist bereits in Arbeit 

SPORT-INTERNAT Der Neubau des Sport-ternats im Sportpark Müngersdorf schreitet voran. „Wir hatten eine Verzögerung“, sagt Christoph Henkel, Leiter Organisation des Nachwuchs-Leistungszentrums des 1. FC Köln. Geplanter Einzugstermin ist mittlerweile der 22. Oktober 2011. 32 der 40 verfügbaren Plätze sind bereits vergeben, „die übrigen acht Plätze brauchen wir perspektivisch“, so Henkel.

GOLFANLAGE IN WIDDERSDORF Sehr zufrieden mit dem Baufortschritt der neuen Golfanlage am Freimersdorfer Weg in Köln-Widdersdorf zeigt sich Guido Tillmann, geschäftsführender Gesellschafter des Kölner Golfclubs: „Wir sind ‚just in time‘ und peilen den Mai für die Eröffnung an.“ Im Übungsbereich können die ersten Bälle bereits geschlagen werden.

STRUKTURREFORM 1.FC KÖLN Mit dem Ziel, zeitgemäße Strukturen für den FC zu erarbeiten, nahm im Februar eine „Satzungskommission“, bestehend aus Verwaltungsrat Dr. Klaus Dieter Leister und den Vereinsbeiräten Dr. Bodo Jost und Dr. Georg Wochner, die Arbeit auf. Sie entwickelten eine Neufassung der Vereinssatzung. Auf der nächsten Mitgliederversammlung am 13. November soll sie vorgestellt und diskutiert werden.