fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Danedream ist Galopper des Jahres 2012

Quelle: IMAGO

Danedream mit Star-Jockey Andrasch Starke.

Mit einer überwältigenden Mehrheit wurde die Stute Danedream zum „Galopper des Jahres 2012″ gewählt. Damit wiederholte das wohl beste deutsche Rennpferd aller Zeiten ihren Titelgewinn aus dem Vorjahr.

Sagenhafte 79 Prozent der Teilnehmer votierten bei der ältesten Publikumswahl des deutschen Sports für Danedream, die sich gegen zwei starke Hengste behauptete. Der letztjährige Derbysieger Pastorius wurde mit 12 Prozent Zweiter vor dem Gruppe I-Gewinner Novellist (9 Prozent).

 

Danedream war schon 2011 nach Thila 1957, Las Vegas 1984, Borgia 1997 und Night Magic 2009 die fünfte Stute, die die Galopper des Jahres-­Wahl gewinnen konnte. Nun ist sie auch das zehnte Pferd, das diese Auszeichnung mehr als einmal erhielt.

Kein anderes Sportpferd in Deutschland so viel gewonnen wie sie: Stattliche 3.766.403 Euro galoppierte Danedream bei ihren insgesamt 17 Lebensstarts ein. Achtmal gewann sie dabei. Und das aus kleinsten Anfängen heraus. Ihre Story vom Aschenputtel zum Superstar brachte dem deutschen Galopprennsport eine enorme Medienresonanz.

Inzwischen hat Danedream im Januar ihren Rennstall in Köln-­Weidenpesch verlassen. Ihre so unvergleichliche Rennkarriere ist beendet. Doch auch in der Zucht sind große Schlagzeilen von ihr zu erwarten. Denn ihr erster Partner im englischen Banstead Manor Stud in Suffolk bei Newmarket war kein Geringerer als Frankel, das beste Rennpferd aller Zeiten, von dem sie inzwischen tragend ist. Künftig ist Japan Danedreams neue Heimat. Man darf sich schon jetzt auf die Nachkommen des neuen „Galopper des Jahres“ freuen.