fbpx

Crocodiles schnappen zu

Die Cologne Crocodiles haben sich knapp drei Monate vor dem Start in die neue GFL-Saison noch einmal auf den wichtigsten Positionen im Football verstärkt. Aus den USA kommen ein neuer Quarterback und ein neuer Runningback, doch auch auf anderen Positionen können Neuzugänge vermeldet werden.
Marc Millan

Marc „Blue“ Millan (links) kann für jeden Quarterback zum Albtraum werden (Foto: PR)

In der kommenden Saison weht ein neuer Wind durch die Offense der Cologne Crocodiles. Wenn das Kölner Football-Team am 21. April zum Saisonauftakt der German Football League (GFL) im Sportpark Höhenberg auf die Kiel Baltic Hurricanes trifft, werden sowohl ein neuer „Signal-Caller“, als auch ein neuer Runningback auf dem Feld stehen – und die Offensive der Crocos hoffentlich auf ein neues Level heben.

Wie die Kölner am Donnerstag bekannt gaben, konnten sie für die neue Saison Quarterback Jimmy Coy von der St. Xavier University in Chicago und Runningback Damion Jones-Moore von der University of Toledo verpflichten. Darüber hinaus stieß mit Marc Millan, der im vergangenen Jahr bereits in der GFL bei den Dresden Monarchs auflief, weitere Unterstützung auf der Linebacker-Position ins Team. Bereits vor einigen Wochen konnte man zudem mit Rückkehrer Fabian Höller, der in der vergangenen Spielzeit für Frankfurt Universe auflief, einen echten Hochkaräter für die Offensive Line verpflichten.

Coy ist die Gegenwart, Weinreich die Zukunft

Vor allem von Jimmy Coy, der das Team seiner St. Xavier University aus seiner Heimatstadt Chicago im Junior Year zur Nationalen Meistersachaft in der NAIA (National Association of Intercollegiate Athletics) führen konnte, erwarten sich die Crocodiles einiges. Neben seinem Können auf dem Platz – der 29-Jährige nahm unter anderem an einem Rookie-Camp bei den Chicago Bears in der NFL teil – soll er vor allem Nachwuchstalent Jan Weinreich anleiten. „Wir wollen Jan auch mit Hilfe von Jimmy so aufbauen, dass er sich in Zukunft dahin entwickelt, als Starter unsere Offense führen zu können“, sagte Headcoach Patrick Köpper.

Der zweite Teil des neuen One-Two-Punches der Crocos hört auf den Namen Damion Jones-Moore. Als Ersatz für Kevin Parks verpflichtet kommt der 24-Jährige von der University of Toledo mit großen Vorschussloorberen: In vier Jahren College kommt er im Schnitt auf 1416 Rush Yards (5,7 Yards pro Versuch) und 16 Touchdowns – pro Saison! Dass der Transfer zu Stande kam, ist auch Kölns Offensive Coordinator David Odenthal zu verdanken, der selbst in Toledo spielte und zu seiner Alma Mater noch immer gute Kontakte pflegt.

Frischekur für die Defense

Da Football aber bekanntlich an zwei Enden des Feldes gespielt wird, haben die Crocodiles auch ihre Defensive gestärkt. Mit Marc „Blue“ Millan kommt kein Unbekannter, schließlich konnte er in der vergangenen Spielzeit für die Dresden Monarchs starke 93 Tackles, 17 Tackles for Loss, 5 Sacks, 10 abgefangene Pässe sowie zwei Forced Fumbles und eine Interception vorweisen.

„Ich halte Marc durch seine körperlichen Fähigkeiten und sein großes Footballverständnis für eine hervorragende Verstärkung für unsere Defense. Er ist in der Lage sowohl inside als auch Outsidelinebacker zu spielen und gibt uns dadurch mehrere Möglichkeiten ihn effektiv einzusetzen“, freut sich Coach Köpper auf seinen dritten Neuzugang. Jetzt gilt es, die neuen Crocos schnell zu integrieren, bevor es am 21. April wieder richtig zur Sache geht.