fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Clubmanager zu Gast in Leverkusen

Quelle: picture alliance

Diskutierten angeregt: DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke (l.) und ESBG-Geschäftsführer Detlef Kornett.

Die Entscheider der deutschen Profiligen haben sich beim 9. SPONSORs Clubmanager Summit erstmals in der BayArena in Leverkusen getroffen. Seit Jahren in enger Zusammenarbeit mit den Ligen organisiert, hat sich der Kongress zu dem Treffpunkt für Clubvertreter etabliert.

250 Teilnehmer – so viele wie nie zuvor – hatten sich für den Eintageskongress im Vorfeld angemeldet, um sich in der Premium Lounge West VIP der BayArena Leverkusen mit anderen Clubvertretern auszutauschen. Thematisch stand in diesem Jahr die zunehmende Professionalisierung der Clubs im Fokus.

 

Zu den Programm-Highlights zählten in diesem Jahr unter anderem die Diskussion über die zu dieser Saison neugegründete zweite deutsche Eishockey-Profiliga (DEL II) zwischen Gernot Tripcke, Geschäftsführer der Deutschen Eishockey Liga (DEL), und dem Präsidenten des Deutschen Eishockey-Bunds (DEB), Uwe Harnos. Kurzfristig konnte der neue Geschäftsführer der Eishockeybetriebsgesellschaft (ESBG), Detlef Kornett, für die Diskussion gewonnen werden.

Clubvertreter zeigen Best Cases auf

Die ehemaligen Basketball-Nationalspieler Pascal Roller und Marvin Willoughby gewährten darüber hinaus Einblicke, wie sie als Sportliche Leiter der „Hamburg Towers“, neue Strukturen aufbauen, um den Verein schon bald in der Beko Basketball Bundesliga zu etablieren.

Thorsten Storm, Geschäftsführer Rhein-Neckar Löwen, hingegen kämpft mit anderen Problemen. Der Mannheimer Club musste nach dem plötzlichen Ausstieg ihres Investors Jesper Nielsen Anfang 2012 seinen Etat zwangsläufig um zwei Millionen kürzen. In Leverkusen zeigte Storm auf, wie der „Fast-Totalschaden“ auch als Chance begriffen werden kann.

Zwischen den Reden und Diskussionen wurde die Zeit selbstverständlich zur Verständigung und zum Netzwerken zwischen den Managern genutzt.