fbpx

Clemens eröffnet FC-Stiftungswochen

Quelle: imago

Der Startschuss für die Stiftung 1.FC Köln fiel im November 2011

Der Kölner Mittelfeldspieler Christian Clemens hat am 19. Januar offiziell die FC-Stiftungswochen eingeläutet. Für FC-Anhänger gibt es attraktive Fanartikel zu kaufen deren Erlös an die Stiftung des 1.FC Köln geht.

Unter anderem werden bei den Heimspielen gegen den Hamburger SV und Schalke 04 „Unterstützer Armbänder“ für zwei Euro verkauft, und der gesamte Erlös kommt der Stiftung 1. FC Köln zugute. In allen FC-Fanshops gibt es limitierte Stiftungsschals zu kaufen. Des weiteren finden Versteigerungen von „unbezahlbaren Momenten und Artikeln“ statt.

„Soziales Engagement hat für den gesamten Verein 1. FC Köln eine ungemein große Bedeutung. Wir freuen uns, wenn wir den Menschen der Region etwas zurückgeben können und über die ‚Stiftung 1. FC Köln‘ Projekte fördern, die insbesondere Kindern und Jugendlichen helfen, die unsere Unterstützung am dringendsten benötigen. Deshalb liegt mir die ‚Stiftung 1. FC Köln‘ auch sehr am Herzen“, so Oliver Leki, FC-Geschäftsführer und Vorstand der Stiftung 1. FC Köln.

Die Stiftung 1. FC Köln unterstützt sozial benachteiligte Jugendliche aus der Kölner Region zu unterstützen. Der Fokus liegt dabei auf den Themen „Bildung, Gesundheit und Bewegung sowie Gewaltprävention“.

Seit Gründung des Leuchtturmprojekts „1:0 für Deinen Ausbildungsplatz!“ im Oktober 2010, das sich in Zusammenarbeit mit der Caritas um arbeitslose Jugendliche aus der Region Köln kümmert, konnten bereits über 45 Jugendliche in ein Ausbildungsverhältnis vermittelt werden. In den nächsten Monaten werden Projekte in den beiden anderen Schwerpunktthemen hinzukommen.