fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Box-Highlight in der Südstadt

Quelle: IMAGO

In der Sporthalle Süd wird ab der nächsten Woche um die Internationalen Deutschen Meisterschaften der U 18 geboxt.

Die diesjährigen Internationalen Deutschen Jugend-Box-Meisterschaften (U 18) finden vom 20.11. bis 23.11.2013 in Köln statt. Austragungsort ist die Sporthalle Süd am Südstadion (Vorgebirgsstraße).

Für die Internationalen Deutschen Meisterschaften haben sich insgesamt 105 Athletinnen und Athleten qualifiziert. Aufgrund der hohen Anzahl an Teilnehmern beginnen die Viertelfinalkämpfe bereits am Mittwoch, den 20.11. um 16 Uhr, bevor am Donnerstag (21.11.) um 19 Uhr der Bürgermeister Manfred Wolf mit einer Rede die Meisterschaften offiziell eröffnet. Für Zuschauer ist der Eintritt für die Viertelfinalkämpfe am Mittwoch und Donnerstag frei.

 

In der Männerklasse starten 96 Boxer in allen zehn Gewichtsklassen. Frauen sind mit beachtlichen neun Boxerinnen in den Klassen Fliegen-(51kg), Leicht-(60kg) und Mittelgewicht (75kg) vertreten. Insgesamt nehmen Kämpferinnen und Kämpfer aus vierzehn Verbänden teil. Dabei stellt NRW mit achtzehn Kämpfern die meisten Athleten der Meisterschaft (NRW 18, BY 11, BW 11, HA 11, BB 7, BE 7, SW 7, MV 6, NS 6, SH 6, TH 5, SN 4, HE 3, SA 3).

Vier Kämpfer aus Köln mit Aussichten auf Titel
Aus dem Veranstaltungsort Köln gehen insgesamt vier Kämpfer an den Start. Neben Samet Hendem (bis 60kg) von den Faustkämpfern Köln-Kalk, stellt der SC Colonia 06 drei Athleten in den Gewichtsklassen Federgewicht, Halbwelter- und Weltergewicht in den Ring.

Nassim Gharbi tritt in der Klasse bis 56 kg (Federgewicht) an und ist mit nur 12 Kämpfen noch relativ unerfahren. Er gilt aber als ein großes Talent und ein hervorragender Techniker.

Wladimir Frühsorge kämpft in der Gewichtsklasse Halbwelter bis 64 kg. Mit bereits 57 Amateurkämpfen gilt er als erfahren. Er besiegte in den NRW-Ausscheidungskämpfen den amtierenden Deutschen Meister Babajan aus Bielefeld. Jonathan Zumbe kämpft in der Weltergewichtsklasse bis 69 kg und hat bereits 37 Kämpfe absolviert. Auch er schlug in den NRW-Ausscheidungskämpfen den amtierenden Deutschen Meister Yilmaz aus Bottrop.

Alle drei Kämpfer haben hervorragende Chancen in der Meisterschaft weit zu kommen. Aufgrund ihrer großen Erfahrung und zahlreicher Erfolge sieht der SC Colonia-Trainer Lukas Wilaschek die Kämpfer Jonathan und Wladimir sogar als mögliche Kandidaten für den Deutschen Meistertitel.

SC Colonia gegen Rassismus
Mit den Internationalen Deutschen Meisterschaften möchte der SC Colonia ebenfalls seinem Engagement gegen Rassismus Nachdruck verleiten. Der internationale Wettkampf bietet auch Athleten die keine deutsche Staatsangehörigkeit besitzen die Möglichkeit für Titelkämpfe zugelassen zu werden. Gemeinsam mit dem Deutschen Boxsport Verband (DBV) und dem Mittelrheinischen Boxsport Verband (MABV) hat der SC Colonia 06 als Veranstalter der Meisterschaften diese Variante ermöglicht.

WDR mit Gastkommentator Thorsten May
Neben zahlreichen Pressevertretern wird auch das Fernsehen Vorort übertragen. Der Olympiasieger und ehemalige Boxprofi Thorsten May wird dem WDR als Gastkommentator zur Seite stehen. Der Wahl-Kölner wird die Finalkämpfe am Samstag, den 23.11. am Ring mitkommentieren und mit seiner professionellen Einschätzung die Boxerinnen und Boxer für die Zuschauer analysieren.

Nähere Informationen zur Veranstaltung sind auf www.colonia06.de abrufbar.