fbpx

Blaues Auge

Quelle: Imago

Stets einen Schritt hinterher liefen die Bayer-Spieler beim Topspiel am Samstag Abend in München. Branchenprimus Bayern bezwang die Dutt-Elf locker und lässig mit 3:0.

Nun ja, in München bei den Bayern derzeit 0:3 zu verlieren, das ist kein Drama. Speziell wenn hier das Heimteam mit voller Mannstärke aufläuft, und der Gast dezimiert, demoralisiert und äußerst demütig in Spiel geht. Und, mein Gott Bayer, mit Profis Punkte holen will, deren Qualitäten derzeit echt miese sind. Dann 0:3 zur Halbzeit, gut, dass Bayern dann auf Standardmodus umgeschaltet hat und Bayer mit nur einem Blauen Auge nach Hause schickt. War also akzeptabel, speziell wenn man die Geschichte mit betrachtet. Ärgerlich am Ende nur die Kommentare von Trainer Robin Dutt, der tatsächlich Gutes gesehen hatte. Naja, vielleicht lag’s am Blauen Auge.