fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Bitburger-Pokal: Halbfinale unter Kölnern

Heute Abend treffen Fortuna Köln und Viktoria Köln im Halbfinale des Bitburger-Pokals aufeinander. Das Spiel im Südstadion wird um 19 Uhr angepfiffen.
Bitburger-Pokal

Das letzte Mal standen sich die beiden Kölner Mannschaften am 26.03.2019 im Viertelfinal des Bitburger-Pokals gegenüber. Die Fortuna konnte in letzter Sekunde den 3:2-Siegtreffer erzielen und zog ins Halbfinale ein. (Foto: IMAGO / Herbert Bucco)

„Derby Pur!” Olaf Janßen, Cheftrainer von Viktoria Köln, erwartet eine äußerst anspruchsvolle Partie und sprach davon, dass er keinen großen Klassenunterschied zwischen den beiden Clubs sehe. „Wir stehen im Mittelfeld der Dritten Liga, Fortuna ist ein Spitzenteam der Regionalliga. Viel trennt uns also nicht.“ Die Chance ins Finale einzuziehen und dort um den Titel zu spielen, verleihe dem Spiel eine besondere Spannung.

Fortuna-Trainer Alexander Ende weiß um die Qualität beider Mannschaften. „Wenn ich meine Jungs für so ein Match motivieren müsste, hätten wir bei der Kaderzusammenstellung einiges falsch gemacht.” Er habe volles Vertrauen in das eigene Können und den Zusammenhalt seiner Mannschaft. Daher glaube er an den Einzug ins Finale des Bittburger-Pokals, das am 29. Mai im Rahmen des Finaltags der Amateure im Bonner Sportpark Nord steigen wird. Im anderen Halbfinale zwischen Alemannia Aachen und Wegberg-Beeck (19:30 Uhr) wird der Finalgegner ermittelt.

Sporttotal.tv überträgt das Kölner Stadtderby im kostenpflichtigen Stream (4,99 Euro) live.

Von Robin Josten

Rossman bleibt bei der Viktoria

Viktoria Köln hat den Vertrag mit Maximilian Rossmann verlängert. Der Innenverteidiger war im Sommer letzten Jahres vom niederländischen Erstligisten Heracles Almelo zu den Höhenbergern gestoßen. In der aktuellen Saison kam der 26-Jährige bisher auf 21 Startelf-Einsätze für die Rechtsrheinischen.

„Als Maximilian zu uns kam, hatte er – durch die Corona-Pandemie – rund ein halbes Jahr nicht mehr gespielt. Dementsprechend hat er etwas gebraucht, um sich bei uns einzufinden und unserem Anspruch als Leistungsträger in der Mannschaft gerecht zu werden“, blickt Marcus Steegmann, der Sportliche Leiter der Viktoria, zurück. Verletzungs- und krankheitsbedingt kam Rossmann in der aktuellen Saison auf weniger Einsätze als erhofft. Steegmann: „Mit zunehmender Dauer ist er immer stabiler geworden. Unter der Obhut von Cheftrainer Olaf Janßen hat er sich noch einmal gesteigert. Wir sind überzeugt, dass er zukünftig noch konstanter spielt und ein wichtiger Baustein für unsere Mannschaft wird.“

Rossmann freut sich über die Vertragsverlängerung: „Ich hoffe, dass ich mich zukünftig noch besser einbringen kann. Ich werde weiter an mir arbeiten, um noch stärker zu spielen. Es kommt ein spannendes Jahr auf uns zu. In den letzten Wochen war zu sehen, zu was wir fähig sind. Daher ist die Vorfreude auf die weitere Zeit in Köln riesengroß.“

Text: Pressemitteilung / Viktoria Köln