fbpx

Bayer will Dreier in Hannover

Quelle: imago

In bestechender Form präsentierte sich Eren Derdiyok in den letzten Wochen: Der Bayer-Stürmer trifft derzeit, wie er will.

Sechs Punkte aus den letzten zwei Spielen will Robin Dutt holen. Dafür muss die Werkself erst einmal beim Gastspiel in Hannover einen starken Gegner besiegen. „Das Ziel sind sechs Punkte, auch wenn das nicht ganz einfach wird“ – so skizzierte Bayer-Coach Robin Dutt die Pläne für die letzten beiden Spiele der Bundesliga-Hinrunde. Vor dem Abschluss vor heimischem Publikum gegen den 1.FC Nürnberg steht für die Werkself am Samstag noch das schwere Auswärtsspiel bei Hannover 96 (Anpfiff: 18.30 Uhr) an.

Eine leichte Aufgabe wird ein Sieg in der niedersächsischen Landeshauptstadt allerdings nicht: Bisher hat Hannover 96 zuhause noch kein Spiel verloren und konnte 16 der 21 Punkte in der AWD-Arena einsammeln.

Dennoch hofft Dutt auf ein gutes Auftreten seiner Mannschaft. „Wir müssen uns dort nicht verstecken. Wir sind aktuell die beste Auswärtsmannschaft der Liga und wollen dort selbstbewusst auftreten“, sagte der 46-jährige Bayer-Trainer.

Das Ziel sei es, die verbleibenden Partien gegen eben Hannover und danach Nürnberg positiv zu gestalten: „Die zwei Spiele geben den Ausschlag über das Gesamtfazit: Mit zwei Siegen hätten wir eine richtig gute Hinrunde gespielt“, so Dutt.

Nach anfänglichen Problemen, auch in der Beziehung zwischen Mannschaft und Trainer, scheint sich Bayer gefangen zu haben. Seit der Heimniederlage gegen den FC Schalke 04 am 23. Oktober ist die Werkself ungeschlagen und hat den Sprung auf Rang 6 geschafft.

Mit einem Erfolg über den direkten Kontrahenten aus Hannover wäre ein fast nicht mehr für möglich gehaltener positiver Jahresabschluss für Dutt & co durchaus möglich.