fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Bayer mit Dusel zum Sieg

Quelle: IMAGO

Manuel Friedrich (r.) trifft zum 2:0 für Bayer 04 Leverkusen gegen Mainz 05. Am Ende siegt Bayer glücklich mit 3:2

Im letzten Spiel des 18. Spieltags bezwingt Bayer 04 Leverkusen den FSV Mainz 05 mit 3:2 und hält Anschluss an die Spitzengruppe

 

Vizemeister Leverkusen musste in der Partie gegen die Tuchel-Truppe neben den langzeitverletzten Rene Adler, Renato Augusto und Tranquilo Barnetta auch auf Sidney Sam (Muskelfaserriss im Oberschenkel) und Michael Ortega (Knochenhautreizung im Oberschenkel) verzichten. Dafür feierte der erst 18-jährige Danny da Costa sein Bundesliga-Debüt als Rechtsverteidiger.

Durch ein Eigentor des Mainzers Pospech (11. Minute) und einen Kopfballtreffer von Manuel Friedrich (35.) ging Bayer mit einer 2:0-Führung in die Pause. Die bekam den Gästen jedoch wesentlich besser als der Werkself. Direkt nach Wiederanpfiff erzielten Eugen Polanski (50.) und Marco Caligiuri (53.) innerhalb von vier Minuten den Ausgleich.

Mit einem Kopfballtreffer in der 70. Minute brachte Lars Bender die Gastgeber wieder in Führung, die bis zum Schlusspfiff Bestand hatte. Vor dem Abpfiff mussten Bayer-Coach Robin Dutt und die Leverkusener Anhänger noch einige knifflige Situationen überstehen.

Schrecksekunde In der Nachspielzeit, als plötzlich Maxim Choupo-Moting am langen Pfosten völlig frei stand und ein Caligiuri-Zuspiel nur an den Außenpfosten hämmerte. Die letzte Chance der Gäste, die bis dahin mehrfach vor dem nicht unverdienten Ausgleich standen.

Mit diesem Sieg rückt Bayer 04 Leverkusen in der Tabelle bis auf einen Punkt an den Fünftplatzierten Werder Bremen heran. Am nächsten Wochenende treffen diese beiden im direkten Vergleich im Bremer Weserstadion aufeinander.