fbpx

Bayer gegen den „Hunter“

Quelle:IMAGO

Michael Kadlec im Zweikampf mit dem

Bayer 04 Leverkusen steht – vor dem Spiel auf Schalke am Samstag Abend um 18.30 – mit zuletzt drei Niederlagen in Folge unter Druck.

Die Werkself aus Leverkusen hat ein schweres Spiel in Gelsenkirchen vor der Brust, spürt allerdings auch den Druck, der durch die Pleiten in der nahen Vergangenheit zustande gekommen ist.

Die Stimmung in Leverkusen steht somit auf der Kippe. Denn trotz kurzfristiger sportlicher Probleme, die mit Sicherheit auch verletzungsbedingt resultierten, konnte der Club unter der Woche mit den eigenen Juwelen Lars Bender, Jens Hegeler und Danny da Costa langbestehende Verträge abschließen. Diese sollen mit zur Sicherung der langfristigen Bayer Planung dienen.

Für das Spiel auf Schalke hoff Bayer Trainer Robin Dutt, dass beide Wackel-Kandidaten spielen können. In Namen gesprochen heißt das, dass sowohl Renato Augusto, als auch Stefan Kießling auf dem Rasen stehen werden. Ebenfalls wird Tranquillo Barnetta, der nach langer Verletzung wieder eine Option – zumindest für eine Halbzeit ist – im Kader stehen. Robin Dutt fand, der Flügelspieler mache einen hervorragenden Eindruck im Training.

Außerdem schloss der Trainer Wechsel in der Formation im Vergleich zum letzten Spiel nicht aus. Sprach aber davon, dass man den Spielern auch mal Vertrauen schenken müsse. Zudem sei es erfolgreicher, wenn man über viele Spiele eine eingespielte Truppe auf den Platz bekäme. Letzteres war in Leverkusen durch die vielen Verletzungen in dieser Saison leider nicht möglich.

Im Spiel gegen Schalke kommt dazu ein großes holländisches Problem auf die Werkself zu. Klaas-Jan Huntelaar schoss in den vergangenen 38 Pflichtspielen 38 Tore. Dutt erklärte, dass der „Hunter“ nur durch eine variable, gut abgestimmte Viererkette zu stoppen sei, da in der heutigen Zeit keine Manndeckung der Innenverteidiger vorgesehen sei.

Da ausgerechnet der Abwehr in der Vergangenheit kolossale Fehler unterliefen, bleibt nun abzuwarten, ob die Mannschaft die Forderungen des Trainers gegen Schalke umsetzen kann.